Zeller Fußballverein 1920 e.V.

29.10.2018

Bericht SVO
SVO I – FV Zell I 1:1 (1:1)

Mit einem leistungs­gerechten 1:1-Unentschieden trennten sich am vergangenen Samstag die Mannschaften des SVO und des ZFV. Klar ist, dass weder dem SVO noch dem ZFV dieses Unentschieden so richtig weiterhilft. Der SVO hätte einen Sieg benötigt, um den Anschluss an die vorderen Plätze nicht gänzlich zu verlieren. Beim ZFV hingegen wird jeder Punkt gebraucht, um sich von den bedrohlichen Abstiegsrängen fernzuhalten.
Dass der ZFV punkten musste und wollte merkte man der Mannschaft sofort an. Bereits in den ersten Minuten zeigten die Spieler von Trainer Patrick Hummel, dass der Sieg nur über Kampf und Einsatzwille zu erreichen ist. Diesen unbedingten Siegeswillen demonstrierte Lucas Halter bereits in der 2. Spielminute, als er einem Eckball von der linken Seite wuchtig entgegen ging und diesen per Kopf zum 0:1 in die Maschen drückte. In den folgenden Minuten war der ZFV die klar spielbestimmende Mannschaft und hatte mehrere gute Möglichkeiten weitere Tore zu erzielen. Ab der 10. Spielminute kam der SVO jedoch besser in die Partie und konnte seinerseits gute Chancen erspielen. So scheiterten Manuel Jilg, Matthias Lehmann und Rainer Schwarz jeweils aus aussichtsreichen Positionen (16., 20. und 21.Spielminute). Der Druck des SVO nahm nun immer weiter zu und der Ausgleich war nur noch eine Frage der Zeit. In der 36. Spielminute wurde Rainer Schwarz auf der rechten Seite schön freigespielt. Dieser passte flach in die Mitte, sodass der mitgelaufene Jochen Haubold nur noch einschieben musste. In der Folgezeit wurde die Partie ruppiger. Ein Foul zu viel beging in der 43. Spielminute Nico Halter, der daraufhin berechtigterweise mit gelb-rot des Feldes verwiesen wurde.
Mit dem 1:1-Unentschieden wurden die Seiten gewechselt. Wer nun dacht der SVO hätte aufgrund der nummerischen Überlegenheit leichtes Spiel, sah sich getäuscht. Die im zweiten Abschnitt tiefstehenden Gäste verteidigten den einen Punkt sehr geschickt und lauerten auf Konter. Der SVO hingegen war über die gesamte zweite Halbzeit hinweg die spielbestimmende Mannschaft ohne jedoch die zwingenden Torchancen zu erspielen. Je länger die Partie dauerte, umso mehr verflachte das Spiel. Rainer Schwarz hatte in Durchgang zwei die beiden besten Möglichkeiten den SVO in Führung zu bringen (58. und 72. Spielminute). Er scheiterte jedoch knapp. Aber auch die Gäste hatten durch Lucas Halter Chancen den Spielverlauf auf den Kopf zu stellen (70. und 93. Spielminute). Aber auch er verzog jeweils knapp. So blieb es am Ende bei einem gerechten Unentschieden, welches letztlich keinem der beiden Teams so richtig weiterhelfen dürfte.
Der SVO muss sich die Kritik gefallen lassen, in der zweiten Halbzeit zu wenig gefährliche Offensivaktionen kreiert zu haben. Die Gäste haben sich aufgrund ihrer kämpferisch engagierten Leistung diesen einen Punkt redlich verdient. Im Lager des SVO hatte man sich gegen die Gäste aus Zell sicherlich mehr ausgerechnet. Dementsprechend groß war die Ernüchterung nach dem Spiel. Ein Zuschauer fasste das Spiel des SVO nach dem Abpfiff treffend zusammen: »Wer es gegen eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller nicht schafft, trotz fünfzigminütiger Überzahl, den Siegtreffer zu erzielen, der hat am Ende auch nicht mehr als ein Unentschieden verdient«. Dem ist nichts hinzuzufügen.

SVO II – FV Zell II 2:4 (1:1)

Keinen guten Tag erwischte die zweite Mannschaft des SVO gegen den Lokalrivalen aus Zell. Die Gäste gingen bereits in der 26. Spielminute mit 0:1 in Führung. Diese Führung konnte jedoch Simon Kornmayer nur zwei Minuten später wieder ausgleichen. Kurz nach dem Seitenwechsel schlugen die Gäste aus Zell erneut zu und erzielten in der 47. Spielminute den 1:2 Führungstreffer. Der SVO war zwar in der Folge bemüht, das Ergebnis zu verbessern, doch das Gegenteil war der Fall. In der 80. Spielminute gelang der Zeller Reserve gar die 1:3 Führung. Durch den 2:3-Anschlusstreffer in der 88. Spielminute durch Philipp Schäck keimte im Lager der Einheimischen zwar nochmals Hoffnung auf, doch diese wurde mit dem 2:4 in der 92. Spielminute aus Sicht des SVO schmerzlich zerstört.

Der Sieg der Gäste geht aufgrund der gesamten Spieldauer in Ordnung. Der SVO fand zu keiner Zeit in die Partie und war grundsätzlich einen Schritt langsamer als der Gegner. Auch die vorgenommenen Auswechslungen brachten nicht die erhoffte Verbesserung im Spiel der Gastgeber. Ganz anders hingegen die Gäste. Von der ersten Minute merkte man ihnen an, dass sie den Derbysieg unbedingt erreichen wollten. Diesen unbedingten Siegeswillen ließ der SVO phasenweise vermissen. Mit einer solch unkonzentrierten Leistung wird es gegen die kommenden Gegner schwer werden Punkte einzufahren und den Anschluss an die vorderen Plätze nicht zu verlieren.

22.10.2018

Punkteteilung des ZFV gegen den FV Sulz
Zeller FV 1 - FV Sulz 1 0:0

Ein 0:0 der besseren Sorte zeigte der ZFV gegen den FV Sulz. Obwohl die Tore fehlten, war es über 90 Minuten ein gutes Spiel beider Mannschaften. Zu Beginn hatte der FV Sulz mehr Spielanteile, der ZFV versuchte zunächst in der Abwehr gut zu stehen, was bis auf wenige Ausnahmen gelang. Mitte der 1. Halbzeit kam die gut eingestellte Mannschaft von Trainer Patrick Hummel besser ins Spiel und in der 30.Minute köpfte Diddi Dittrich knapp übers Gästegehäuse. Weitere gute Möglichkeiten hatten dann Stevo Dujkanovic mit einem guten Flachschuss und Gibbi Bah, der flach neben das Gehäuse zielte. Angetrieben von Florian Brandt und Lukas Halter setzte man sich bis zur Pause in der Gästehälfte fest.
Nach dem Wechsel machte der ZFV dort weiter, wo er vor der Pause aufgehört hat. Mit guten Angriffen kam man zu weiteren Chancen, Dominik Schmidt scheiterte in der 47. Minute an Gästekeper Braun und bei der anschließenden Ecke verpasste der an diesem Tage überragende Abwehrspieler Diddi Dittrich knapp das Gästegehäuse. Als Lukas Halter aus 20 meter abzog, lenkte Torwart Braun den Ball noch um den Pfosten. Ab der 60. Minute übernahm der FV Sulz dann wieder das Spiel, angetrieben vom besten Spieler der Gäste, Bjarne Binder, setzten sie den ZFV gehörig unter Druck, doch die Zeller Mannschaft verteidigte gut und nur wenige Angriffe brachten richtige Gefahr vor das Gehäuse von Torwart Alex Buchmiller. Gästestürmer Bojang hatte dabei die größte Möglichkeit, doch Alex Buchmiller hielt mit einem guten Reflex sein Gehäuse sauber. Beim ZFV merkte man nun den Kräfteverschleiss an und man beschränkte sich nur noch auf die Defensive, allerdings bekam man kurz vor Schluss nochmal eine gute Gelegenheit, doch Erwin Buchmillers Flachschuss wurde von der Gästeabwehr geblockt. Letztendlich war es ein verdienter Punkt für die ZFV - Mannschaft, doch mit dem Unentschieden kommt man in der Tabelle nicht voran, da die Tabellennachbarn Oberkirch und Rammersweier beide ihre Spiele gewannen.

Zeller FV 2 - - FV Sulz 2 1:5 (0:3)

Eine weitere hohe Niederlage kassierte die Reserve Mannschaft. Gegen den Tabellenführer unterlag man am Ende etwas zu hoch mit 1:5. Den Ehrentreffer erzielte Oldie Marcel Jung.

A-Junioren Spiel SG Zeller FV-SG Südlichste Ortenau

Das Spiel zwischen der SG Zell und der SG Südlichsten Ortenau endete 3:3. In der ersten Halbzeit gingen die Gäste in der 15 und 30 Minute mit 2 Treffer in Führung, bevor Jonas Pristl in der 37 Minute auf 1:2 verkürzte. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff fiel der Ausgleich von Tobias Kautz durch einen Freistoß. Das Spiel entwickelte sich zu einem sehr offenen Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 60 Minute geriet man dann wieder in Rückstand. 5 Minuten später sorgte Johannes Beck dann erneut für den Ausgleich. Weiterhin hatten beide Mannschaften Chancen auf die 3 Punkte, es blieb jedoch beim Endergebnis 3:3.

15.10.2018

Wieder keine Punkte für den ZFV
VFR Elgersweier 1 - Zeller FV 1 1:0 (1:0)

Im Duell der Aufsteiger musste der ZFV eine unglückliche Niederlage hinnehmen. Bereits nach 6 Minuten stand das Endergebnis fest. Nach einer Ecke für den ZFV konterten die Gastgeber und Paul Heine erzielte mit einem Schuss in die lange Ecke das 1:0. Fort an bemühte sich der ZFV, doch die Angriffe über Florian Brandt, Lukas Halter und Erwin Buchmiller blieben in der stabilen Abwehr des VFR hängen. Bis zur Pause war der ZFV dann Feldüberlegen und die wenigen Torchancen wurden durch Erwin Buchmiller und Gibbi Bah vergeben.
Nach dem Wechsel verstärkte der ZFV nochmals den Druck nach vorne. Immer wieder blieben die Angriffe aber in Höhe der 16 Meterlinie stecken oder der sichere Torwart Tobias Bohnert vom VFR klärte. Auf Seiten des VFR wollte man das knappe Ergebnis halten und setzte nur gelegentliche Konter an. Verletzunbgsbedingt musste dann Fabian Baltruschat durch Fabio Hoferer ersetzt werden. Trainer Patrick Hummel brachte mit Alex Becker und Baba Bah zwei neue Stürmer ins Spiel. In der 78. Minute hatte Baba Bah gleich Pech als sein Schuss am Außenpfosten landete. Weitere Möglichkeiten blieben in der vielbeinigen Abwehr des VFR hängen. In den Schlussminuten wurde es nochmals hektisch. Torwart Alex Becker ging bei einer der vielen Ecken für den ZFV mit nach vorne, der Eckball wurde Beute des VFR Torhüters und dieser leitete eine Konter ein, wobei der VFR - Stürmer den Ball dann noch zu seinem Mitspieler legte, dieser aber Abseits stand und der Treffer nicht zählte. Aber kurz darauf hatte Baba Bah die nächste Möglichkeit, doch wieder landete sein Schuss am Pfosten, er hätte wohl eher den besser positionierten Florian Brandt anspielen sollen. So blieb auch die letzte Chance ungenutzt und wieder bezog der ZFV gegen einen nicht besseren aber effizienteren Gegner eine Niederlage.

VFR Elgersweier 2 - Zeller FV 2 2:2 (1:1)

Einen verdienten Punkt holte sich die Reserve des ZFV. Nach zweimaligem Rückstand und einem verschossenen Elfmeter zeigte man eine gute Moral und gute kämpferische Leistung. Kurz vor Schluss erzielte Daniel Meininger noch den verdienten Ausgleich. Den 1:1 Ausgleich erzielte Ali Rahmati.

A-Jugend: Zeller FV - FV Schutterwald   3:6

Beim dritten Auswärtsspiel der SG Zell bekamen die Jungs eine bittere Niederlage. Der SV Schutterwald nutze in der ersten Viertelstunde jede Unkonzentriertheit in der Defensive des ZFV und so lag man schnell 0:3 im Hintertreffen. Kurz vor der Halbzeit konnten Johannes Beck und Jonas Pristl den Anschluss für die Zeller Jungs herstellen. Somit ging es dann mit einem 2:3 Rückstand in die Pause. In der Pause nahmen sich die Jungs viel vor und wollten schnell den Ausgleichstreffer erzielen. Jedoch musste man kurz nach der Halbzeit den nächsten Treffer hin-nehmen. Die Jungs spielten trotz Rückstand engagiert weiter und konnten sich so einige gute Chancen herausspielen, wovon Jonas Pristl eine zum 3:4 Anschluss- treffer nutzen konnte. Ab jetzt war es eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. 15 Minuten vor Schluss konnte der Gastgeber die zwei Tore Führung wiederherstellen. Die SG Zell spielte weiterhin nach vorne und bekam 5 Minuten vor Schluss den sechsten Treffer gegen sich. Alles in allem war es ein gebrauchter Tag für die SG Zell.

08.10.2018

Bittere 4:3 Niederlage für ZFV bei der SG Durbachtal 2
SG Durbachtal 2 Zeller FV 1 4:3 (0:3)

Trotz einer 3:0 Pausenführung kassiert der ZFV eine blamable 4:3 Niederlage beim Drittletzten der Bezirksliga.
Nach einer ausgeglichenen Startphase des Spieles bekam der ZFV das Spiel immer mehr in den Griff und ging in der 28. Minute durch Steo Dukanovic mit 1:0 in Führung. Weitere Torchancen folgten und man wartete auf das 2:0, das dann Erwin Buchmiller mit einem schönenn Distanzschuss in der 37. Minute erzielte. Als Nico Halter in der 40.Minute mit einem Freistoß noch das 3:0 vor der Pause nachlegte, schien das Spiel gelaufen.
Doch wie ausgewchsel kamen beide Teams aus der Pause und bereits in der 48. Minute verkürtzte die SG Durbachtal auf 1:3. Der ZFV kam nicht mehr aus der eigenen Hälfte und angetrieben von ihrem Spielmacher T.Dautner zeigte der Gastgeber eine super Moral. Dautner selbst erzielte mit einem Freistoß das 2:3 in der 54. Minute. Als dann bereits in der 60.Minute der Ausgleich fiel, war vom ZFV nichts mehr zu sehen. Es fehlte dann alles beim ZFV, weder Einsatzwille, Kampfbereitschaft und die Moral, das Spiel nochmal zu drehen waren vorhanden. In der 82. Minute schossen die Gastgeber den verdienten und viel umjubelten 4:3 Siegtreffer. Auf Seiten des ZFV bleibt nur die Erkenntnis: Eine Halbzeit gut spielen und dann schauen was der Gegner macht reicht nicht, um in der Bezirksliga zu bestehen. Zum wiederholten Male in dieser Runde hat man einen Pausenvorsprung verspielt, diese Punkte werden in der Endabrechnung fehlen.

SG Durbachtel 3 - ZFV 2 1:4 (0:1)

Den ersten Saisonsieg landete die Reserve des ZFV. Die Tore zum 4:1 Endergebnis erzielten Milan Susic, Daniel Meininge und zweimal Pirmin Repple.

SG G/Z/F I und II setzen Siegesserie fort

Am vergangenen Sonntag trafen die erste Frauenmannschaft der SG G/Z/F bei strahlendem Sonnenschein auf die Spvgg. 09 Buggingen/Seefelden.
Hochmotiviert übernahm die SG G/Z/F von Beginn an die Spielkontrolle und erarbeiteten sich direkt einige Tormöglichkeiten. Nach einem Eckball konnte Tara Kohmann in der 16. Spielminute den Torreigen eröffnen. Kurz darauf musste das Team einen herben Rückschlag hinnehmen, da Eva Pauli in der 19. Spielminute mit einem Wadenbeinbruch verletzt ausschied.
In der 23. Spielminute war es dann Jana Bahr, die nach einem schönen Spielzug über die linke Seite freigespielt wurde und das 2:0 für die Hausherrinnen erzielte. Neben schön herausgespielten Möglichkeiten ließ die SG G/Z/F selbst wenige Chancen des Gegners zu, besonders das Zentrum war mit Steffi Möbius und Saskia Schmidt an diesem Tag sehr gut organisiert und gab dem Team die notwendige Stabilität. In der 26. Minute nutzte Fanny Zak wiederum eine Unkonzentriertheit in der gegnerischen Abwehr und erzielte das 3:0. Nur eine Minute später konnte Fanny Zak nach einem Abpraller auf 4:0 erhöhen. Nun schien der Bann gebrochen und man wollte das Ergebnis weiter hochschrauben. Kurz vor der Pause machte Fanny Zak ihren Hattrick perfekt und erzielte die bis dahin verdiente 5:0 Führung. Somit führt sie nach 5 Spieltagen mit 9 Toren die Torjägerliste in der Landesliga an.
Nach der Halbzeitpause ließen es die Hausherrinnen zunächst etwas langsamer angehen und die Gäste bekamen so etwas mehr Räume, jedoch ohne diese in klare Tormöglichkeiten umzumünzen. Trotz allem gab die Spvgg. 09 Buggingen/Seefelden nicht auf und spielte weiter mit. Es dauerte bis zur 72. Spielminute, als Steffi Möbius einen Pass in der Spitze erlief und zur 6:0 Führung einschieben konnte. In der 79. Minute war es erneut Steffi Möbius, die nach einer schönen Spielkombination die gegnerische Abwehr überspielte und das 7:0 für die SG G/Z/F erzielte. Mit dieser Führung im Rücken sah man sich nun endgültig auf der Siegerstraße. Im Anschluss konnte die Spvgg. 09 Buggingen/Seefelden durch einen Freistoß an der Strafraumgrenze auf 7:1 verkürzen. Im Gegenzug erzielte, auch mit einem Hattrick, Steffi Möbius in der 82. Spielminute das 8:1. Kurz vor Spielende konnten die Hausherrinnen den Ball in der eigenen Hälfte nicht klären, sodass die Gäste durch einen Weitschuss den 8:2 Endstand erzielten.
Alles in Allem ein hochverdienter Sieg der SG G/Z/F gegen einen fair aufgetretenen sportlichen Gegner aus Buggingen/Seefelden.
Am kommenden Sonntag, 14.10.18 geht es zum Absteiger FC Wolfenweiler-Schallstadt. Anpfiff ist um 17:15 Uhr. Die Mannschaft freut sich über Unterstützung bei diesem Auswärtsspiel.

Am dritten Spieltag in der Kreisliga A war die zweite Frauenmannschaft der SG G/Z/F zu Gast beim SV Dörlinbach. In einer einseitigen Partie gelang Sophia Fischer bereits in der 10. und 16. Spielminute ein Doppelschlag zur 2:0 Führung. Wenige Minuten später erhöhte Lydia Lehmann nach einem schönen Zuspiel von Tanja Spothelfer auf 3:0. Nur durch ein Foulspiel im Strafraum konnte Sophia Fischer in der 28. Minute gestoppt werden. Die gefoulte trat selbst an und verwandelte souverän zur 4:0 Pausenführung.
Im zweiten Abschnitt war es Lisa Bader, die in der 51. Spielminute mit ihrem unermüdlichen Einsatz zum 5:0 einnetzte. In der 67. Spielminute erzielte Sophia Fischer mit ihrem 4 Treffer an diesem Tag den 6:0 Endstand. Im Weiteren schaltete die SG G/Z/F einen Gang zurück und einige Nachwuchsspielerinnen bekamen die Möglichkeit Spielpraxis zu sammeln und ihr Können zu zeigen.
Mit diesem verdienten Sieg eroberte man sich den 1. Platz in der Kreisliga A. Am kommenden Samstag, 13.10.18 um 17:15 Uhr kommt es im Badwaldstadion in Zell zu einem Spitzenspiel gegen den bis dahin ebenfalls ungeschlagenen SV Nussbach. Hier ist eine deutliche Steigerung der Chancenverwertung angesagt, denn die Gäste haben mit ihrer Stürmerin eine Spielerin in den Reihen, die aktuell die Torjägerliste anführt.
Die Mannschaft freut sich über zahlreiche Unterstützung bei diesem Heimspiel.

Spielbericht A-Jugend ZFV – SG Niederschopfheim   3 : 3

Am Freitag spielte die Zeller A-Jungend Zuhause gegen die SG Niederschopfheim. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, mit Torchancen auf beiden Seiten, schoss Bastian Schütze die SG Zell zum 1:0 (26‘).
6 Minuten später erhöhte Johannes durch ein Freistoßtor auf 2:0. Kurz vor der Pause verkürzte Niederschopfheim dann jedoch noch zum 2:1 Pausenstand. Nach der guten ersten Halbzeit der SG Zell musste man in der zweiten Halbzeit 2 Tore der Gäste hinnehmen. Rund 10 Minuten vor Schluss erzielte Nick Gerlach das Tor zum 3:3 Endstand.

01.10.2018

ZFV verliert unnötig beim SC Offenburg
SC Offenburg 1 - ZFV 1 4:2 ( 3:2)

Eine äußerst unnötige Niederlage bezog der ZFV in Offenburg. Nach gutem Start, bei dem man in der 5. und 7. Minute durch Florian Brandt und Stevo Dukanovic gute Chancen zur Führung hatten, geriet man in der 8. Minute mit 1:0 in Rückstand, Tonio Bayer vom SCO kam im Strafraum frei zum Schuß, vorbei an allen Abwehrspielern und an Torwart Alex Buchmiller, der auf dem falschen Fuß erwischt wurde, rollte der Ball ins Netz. Mit guten Angriffen und auch weiteren Tormöglichkeiten durch F. Brandt und Gibbi Bah versuchte der ZFV den Ausgleich zu erzielen.
Doch dann kam die spielentscheidende 22. Minute. Erst sorgte der völlig frei stehende Waldemar Kraus für das 2:0 und nach dem Rückpass vom Anspiel ging weder Joschi Wemmer noch Torwart Alex Buchmiller an den Ball, Waldemar Kraus bedankte sich und schob die Kugel zum 3:0 über die Linie. Aber die Moral des ZFV stimmte und Florian Brand in der 35. Minute und Gibbi Bah in der 45. Minute verkürzten auf 3:2.
Nach dem Wechsel drängte man auf den Ausgleich, doch mehrmals tappte man in die Abseitsfalle des SCO und gute Chancen zum Ausgleich durch Stevo Dukanovic und Erwin Buchmiller wurden vergeben. In der 73. Minute war es dann der überragende Akteur des SCO, Tonio Bayer, der mit dem 4:2 den Sieg für die Gastgeber sicherstellte. Trainer Patrick Hummel reagierte nochmals, aber auch die Einwechslungen von Milan Susic und Baba Ba brachten im Sturm keine nennenswerte Chancen mehr. Die Niederlage ist einzig der Unkonzentriertheit der gesamten Mannschaft in der 22. Spielminute zuzuschreiben. Solche Aussetzer werden in der Bezirksliga gnadenlos bestraft. Hier fehlt es der jungen Mannschaft des ZFV einfach noch an Erfahrung und Cleverness, dann passieren solche Fehler nicht. Diese gilt es zum nächsten Spiel abzustellen, um nicht wieder einem Rückstand hinterherzulaufen.

Das Spiel der 2. Mannschafft musste auf Grund vom Fehlen von 7 Akteuren von der Vorwoche abgesagt werden und wurde mit einer 3:0 Niederlage gewertet.

Beide Frauenmannschaften der SG Gengenbach/Zell/Fischerbach mit Sieg

Am 4. Spieltag traten die Frauen der SG Gengenbach/Zell/Fischerbach beim Aufsteiger SG Ebnet an. In Halbzeit 1 entwickelte sich ein Spiel mit wenig Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. In der 25. Minute war es schließlich Jana Bahr, die durch einen Distanzschuss die 0:1 Führung für die Gäste erzielte. Die Führung brachte jedoch nur wenig Ruhe in das Spiel der SG G/Z/F. Das Team spielte weiter blass, durch unkonzentrierte Aktionen im Spielaufbau wurden einfach Ballverluste provoziert und auch in Sachen Laufbereitschaft konnte man nicht an die vorherigen Partien anknüpfen. Somit ließ man die SG Ebnet weiter am Spielgeschehen teilhaben und setzte selbst nur wenig fußballerische Akzente.
Nach der Halbzeitansprache besinnte sich das Team in Durchgang 2 auf die eigenen Stärken und legte mehr Engagement an den Tag. So war es Steffi Möbius, die in der 64. Spielminute die SG G/Z/F mit dem 0:2 erlöste. Nur 10 Minuten später konnte Tara Kohmann nach einer getretenen Ecke zum 0:3 einköpfen. Nun waren die Gäste endgültig auf der Siegerstraße. Die SG Ebnet hatte am Ende nicht mehr viel entgegenzusetzen, so entstanden noch weitere freie Räume für Tormöglichkeiten von Seiten der SG G/Z/F. Eine davon nutzte wiederum Tara Kohmann, die nach einem schönen Spielzug zum 0:4 Endstand einschieben konnte. Mit diesem Ergebnis nach einer durchwachsenen Leistung kann die SG G/Z/F nun auf Platz 2 in der Landesliga 1 vorrücken.
Am Mittwoch kommt es im südbadischen Verbandspokal erneut zum Aufeinandertreffen beider Mannschaften. Anpfiff ist um 15:00 Uhr im Badwaldstadion in Zell.

Zum ersten Heimspiel im Zeller Badwaldstadion empfing die zweite Mannschaft die Frauen des SV Scherzheim. Defensive Stabilität, schnelles Umschaltspiel und Torabschlüsse suchen waren die Vorgaben und genau dies setzte die Mannschaft der SG G/Z/F hervorragend um. Die Abwehrreihen mit Eva Hansmann, Leonie Kern, Eva Schmid und Teresa Hofmann im Tor standen sicher und vereitelten das Anfangspressing der Gäste. Tanja Spothelfer und Lisa Bader sorgten für weitere Stabilität und leiteten geschickt die Angriffe unserer Sturmspielerinnen ein. So wurde in der 10. Minute Antonia Grimm mustergültig angespielt und sorgte mit einem trockenen Schuss für die 1:0 Führung. Nur 12 Minuten später setzte sich Antonia Grimm gleich gegen 3 Abwehrspielerinnen durch und erhöhte unhaltbar auf den zwischenzeitlichen 2:0 Pausenstand.
Verletzungsbedingt musste jetzt mehrfach gewechselt und die Mannschaft umgestellt werden, doch dies tat dem Spielfluss und der Spielfreude keinen Abbruch. Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff setzte sich Anna Bahr geschickt auf der rechten Seite durch und brachte den Ball scharf auf das Tor, sodass die Torhüterin den Ball nur abklatschen lassen konnte. Den Nachschuss verwandelte Anna Bahr unhaltbar zum 3:0. In der 60. Minute erzielte wiederum Antonia Grimm sogar das 4:0. In der Folge wurden weitere Tormöglichkeiten über die Außenspielerinnen oder die nachrückenden Außenverteidiger herausgespielt, aber entweder waren die Abschlüsse zu ungenau oder der vielbeinigen Abwehr gelang es noch in letzter Sekunde ein Bein dazwischen zu halten.
Beim Gegner keimte etwas Hoffnung auf als sich die agile Lena Gartner in der 65. Spielminute mit ihrer Schnelligkeit über außen durchsetzte und mit einem platzierten Schuss ins lange Eck den Anschlusstreffer erzielte. Doch dieser Gegentreffer schien die Hausherrinnen noch mehr zu motivieren, denn in den verbleibenden Minuten erzielte Anna Müller nach sehenswertem Zuspiel die Treffer zum 5:1 in der 71 Spielminute und zum 6:1 in der 80. Spielminute. Nur zwei Minuten später war es wiederum Antonia Grimm, die die 7:1 Führung erzielte. Alena Junker schraubte das Ergebnis in der 86. Spielminute sogar auf 8:1 hoch. In der 89. Spielminute war es Lisa Bader die den Endstand zum 9:1 erzielte.
Besonders erfreulich war, dass sich gleich 5 verschiedene Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten und so das Angriffsspiel der SG Frauen noch flexibler wurde.
Am kommenden Samstag, tretet die zweite Frauenmannschaft um 17:00 Uhr beim SV Dörlinbach an und wollen auch dort an die bisher gezeigten Leistungen anknüpfen.

Über zahlreiche Unterstützung bei den Spielen freut sich die Mannschaft.

A – Jugend SG Kuhbach - Reichenbach – SG Zeller FV 2:1

Am Samstag den 29.09.2018 war die A Jugend des Zeller FV zu Gast bei der SG Kuhbach – Reichenbach.
In der ersten Halbzeit fanden die Zeller Spieler einfach nicht ins Spiel und gerieten bereits in der 8 Spielminute in Rückstand. Bereits in der 11. Und 13. Minute musste die SG Zeller FV wiederum aufgrund von Verletzungen zweimal auswechseln. Danach hatte die SG Kuhbach-Reichenbach mehre gute Möglichkeiten, die sie jedoch nicht nutzen konnten. Mit dem Rückstand ging es in die Pause. Nach der Halbzeit fand man besser ins Spiel und Nick Gerlach erzielte nach einer Freistossflanke in der 61 Minute den 1:1 Ausgleich. Als alle schon mit einer Punkteteilung kalkuliert hatten, patzte der Zeller Torhüter, bedingt durch die tief stehende Sonne, in der 81 Minute zum 2:1 für Kuhbach – Reichenbach. Dabei blieb es auch bis zum Schluß.