Zeller Fußballverein 1920 e.V.

27.03.2017

ZFV I verliert das Heimspiel gegen den SC Lahr II
Zeller FV I  - SC Lahr II 2:3 (1:1)

Im ersten Heimspiel in diesem Jahr kassierte die I. Mannschaft des ZFV im wichtigen Heimspiel gegen den Tabellenletzten SC Lahr eine etwas unglückliche Niederlage. Durch das Siegtor der Gäste in der Nachspielzeit steht nun die Gabel-Elf im weiteren Saisonverlauf im schweren Abstiegskampf. In dieser Partie konnte die ZFV Elf, trotz der vielen Spielerausfällen, sich im Badwaldstadion gegenüber den letzten Auswärtsspielen etwas besser präsentieren. Bereits in der 2. Spielminute hatte der Zeller FV nach einer guten Vorlage von Fabian Baltruschat durch Erwin Miller die erste große Torchance, die allerdings nicht verwertet wurde. In der weiteren Spielphase entstand eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Die II. Lahrer Elf agierte mit einigen spielberechtigen Spielern, die in dieser Saison bereits in der I. Mannschaft in der Verbandsliga spielten und in der 19. Minute gingen sie durch den Torabschluß von Simon Bühler mit 1:0 in Führung. In der 31. Minute konnte der junge Nachwuchsspieler Erwin Miller nach einer guten Aktion im Strafraum den 1:1 Ausgleich erzielen. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause. In der 2. Halbzeit blieb es bis zur Schlußphase eine ganz spannenden Partie. Die vielen ZFV Fans hofften auf eine weitere Spielsteigerung der Zeller Elf, doch leider war das Passspiel nicht überzeugend und zudem entstanden immer wieder Fehler in der Defensivarbeit. In der 60. gingen die Gäste durch den Treffer von Ahmet Kalu mit 2:1 in Führung, doch wie beim ersten Spielrückstand gelang der ZFV Elf in der 79. Minute der 2:2 Ausgleich durch einen Kopfballtreffer von Jens Alender. In der Schlußphase blieb es bei einer Begegnung in der beide Teams kämpferisch gut agierten, allerdings entstand im Anfang der Nachspielzeit ein Fehler in der ZFV Defensive und der eingewechselte Lahrer Spieler Arlind Hoti erzielte den umjubelten 3:2 Siegtreffer der Lahrer Elf. Mit diesem Sieg kletterte die Lahrer Elf mit 10 Punkten von diesem Jahr vom Tabellenletzten mit nun 24 Punkten auf den 14. Tabellenplatz und die ZFV Elf steht in der engen Tabelle weiter auf dem 11. Tabellenplatz mit 26 Punkten.

Frauen  SG Gengenbach/Zell verlieren erstes Rückrundenspiel

Den Rückrundenauftakt bestritt die aufgrund von Ausfällen stark veränderte Frauenmannschaft der SG Gengenbach/Zell beim Aufsteiger der SG Winden.
Wie erwartet entwickelte sich von Beginn an eine kampfbetonte Partie, mit zu Beginn leichten Feldvorteilen auf Seiten der SG Gengenbach/Zell, ohne sich jedoch zwingende Torchancen zu erarbeiten. Über den Kampf kamen die Hausherrinnen besser ins Spiel, während bei den Frauen der SG Gengenbach/Zell mit fortschreitendem Spielverlauf die Passgenauigkeit und besonders der Druck nach vorne fehlten. Infolgedessen waren es die Gastgeberinnen, die kurz vor der Halbzeit nach einer schönen Kombination, mit dem ersten Torschuss, die 1- 0 Führung erzielten.
Mit diesem Spielstand verabschiedete man sich in die Halbzeitpause, wo es für das neuformierte Trainerteam Simon Joggerst und Björn Schneider galt die Mannschaft auf die zweite Halbzeit einzustellen.
In der 2. Halbzeit gingen die Frauen der SG Gengenbach/Zell konzentrierter und druckvoller zu Werke, mit dem Ziel den notwendigen Dreier mit nach Hause zu nehmen. Doch es sollte anders kommen, nach einem Eckball entstand ein kurzeitiges Durcheinander im eigenen Strafraum, dieses wiederum nutzte die SG Winden um auf 2-0 zu erhöhen. Trotzdem versuchten die Gäste weiterhin nach vorne zu spielen und kreierten nun Tormöglichkeiten. Wohlverdient erzielte Sophia Fischer in der 62. Minute durch einen schönen Schuss den 2-1 Anschlusstreffer. In der Schlussminute hatte man sogar noch den Ausgleich auf dem Fuß, jedoch präsentierte man sich an diesem Tag zu schwach beim Torabschluss und so blieb es beim 2-1 Endstand.
In der kommenden Woche werden die Damen des SC Sand 3 im Kinzigtalstadion zu Gast sein. Um hier bestehen zu können muss man sich deutlich steigern.

20.03.2017

I. u. II. Mannschaft des ZFV kassieren erneute Niederlagen
FSV Seelbach I  - Zeller FV I  5:2 (3:1)

Im dritten Spiel in diesem Jahr musste die I. Mannschaft des ZFV in Seelbach eine weitere klare Niederlage einkassieren und rutschte dadurch auf den 11. Tabellenplatz runter und steht nun aktuell im Abstiegskampf. Die Seelbacher Elf konnte mit dem 3. Sieg hintereinander vom 12. auf den 7. Tabellenplatz hochsteigen. In dieser Partie fehlten beim ZFV die Stammspieler Florian Brandt, Vincent Kühn, Lukas Vollmer und Erwin Miller und zudem waren einige Spieler angeschlagen und deshalb konnte sich die ZFV Elf in diesem Spiel wieder nicht gut präsentieren. Die Seelbacher Elf agierte im Spielb von Beginn an mit einem guten Passspiel und setzte im Spiel nach vorne im wieder gute Aktionen und bereits in der 12. Minute gingen sie durch den Treffer von Henrik Singler mit 1:0 in Führung. Die ZFV Elf konnte sich in der ersten halben Stunde überhaupt keine Torchancen erspielen und die Seelbacher Elf baute die Führung auf 2:0 mit dem  Tor in der 30. Min. vom  Torjäger Fabian Kloos aus. In der 37. Minute bekam die Zeller Elf nach einem  Foul im Strafraum einen berechtigten Strafstoss zugesprochen, den Jens Alender zum 2:1 Anschlußtreffer verwandelte. Kurz vor der Halbzeitpause konnte Fabian Kloos nach einem guten Angriff das 3:1 für Seelbach erzielen. Nach der Halbzeitpause erhöhte die Heimelf nach einem Eckball durch einen Kopfballtreffer von Ralf Linder den Führungsstand auf 4:1 und kurz darauf erzielte Fabian Kloos mit seinem dritten Treffer das 5:1. In der 67. Minute konnte Fabian Baltruschat nach einer guten Aktion den zweiten Treffer für die ZFV zum 5:2 Spielstand erzielen und bis zum Schlußpfiff blieb es bei dieser klaren Niederlage.

FSV Seelbach II - Zeller FV II  4:2 (0:2)

Auch im Vorspiel kassierte die II. Mannschaft des ZFV die dritte Niederlage im dritten Auswärtsspiel in diesem Jahr und rutschte dadurch von der Tabellenführung auf den 5. Platz runter.  Da insgesamt über 10 Spieler beim ZFV verletzungsbedingt ausgefallen sind war es 2 Tage vor der Partie noch nicht klar, ob die ZFV Elf überhaupt antreten kann, doch mit der Einkehr von einigen AH Spielern und Jugendspielern konnte die Elf aufgestellt werden. In der Partie startete die ZFV Elf gut und konnte bereits in der 10. Minute durch einen guten Torabschluß von Michael Hanslik mit 1:0 in Führung gehen und in der 33. Minute konnte Emran Toplica nach einem Eckball die Führung auf 2:0 ausbauen und dies war der Halbzeistand.
In der zweiten Halbzeit konnten viele ZFV Spieler nicht mehr gut agieren und deshalb kamen die Gastgeber immer besser in die Partie. Innerhalb von 12 Minuten von der 64. bis 76. Min. ging die Seelbacher Elf durch 2 Treffer von Matthias Schäfer und Janik Roth mit 3:2 in Führung. Das Team von Jochen Armbruster hatte kurz darauf durch den früheren Torjäger Marcel Jung die Riesenchance zum Ausgleich, doch der Torabschluß parierte der Keeper. In der 87. Min. erzielte Alexander Fries das 4:2 und dies war dann Endstand in der etwas unglücklichen Partie des ZFV Team.

13.03.2017

SVO gewinnt Harmersbachtal-Derby gegen Zeller FV
SVO I – Zeller FV I 2:0 (1:0)
(Berichte vom SVO)

Einigermaßen gut erholt zeigte sich der SVO nach der Pleite gegen Rammersweier und holte in einem kampfbetonten Derby durch einen Doppelpack von Georg Boser die Zähler gegen den Zeller FV. Der Tabellenführer machte diesmal vieles besser als zuletzt, war von Anfang an hochkonzentriert und nahm die Zweikämpfe an. Schon in den ersten zwanzig Minuten hätten die Gastgeber mit etwas mehr Glück deutlich in Führung liegen können, doch dreimal ging das Leder nur an den Pfosten. Michael Meier traf in der 6.Minute mit einem abgefälschten Schuss das Aluminium und Mike Gutmann scheiterte beim Versuch, den Abpraller ins Netz zu befördern, am glänzend reagierenden ZFV-Keeper Sebastian Bell. Pech hatte in der 18.Minute auch Jochen Haubold, der mit seinem Abschluss einer gelungene Kombination aus 16 Metern ebenso am Pfosten scheiterte wie Ralf Bruder zwei Minuten später mit einem Kopfball aus kurzer Distanz. So gesehen war die Führung des SVO in der 24.Minute hochverdient, als Georg Boser einen Freistoß von der Strafraumgrenze aus unhaltbar verwandelte. Die Gabelt-Elf ließ sich durch den Rückstand nicht schocken und konnte mehr und mehr dagegenhalten, auch weil sich bei den Platzherren immer wieder Fahrlässigkeiten im Spielaufbau und im Zweikampfverhalten einschlichen. Auch nach dem Wechsel drängte der ZFV auf den Ausgleich, musste allerdings ab der 43.Minute den verletzten Erwin Miller durch Janik Lang ersetzen. Doch den Gästen fehlten weiterhin die Ideen, die gut organisierte SVO-Abwehr zu knacken. Zwei knifflige Situationen sorgten dann für einige Aufregung und lautstarke Forderung nach Elfmeter, als Vincent Kühn (51.Minute) und Lucas Halter (59.Minute) nach Zweikämpfen im Strafraum zu Fall kamen. Der gut postierte Schiedsrichter aber ließ weiterlaufen. Der SVO besann sich mit der Zeit wieder auf seine spielerischen Qualitäten, zumal jetzt im Mittelfeld mehr Raum für Konter da war. Ein solcher Tempogegenstoß führte in der 66.Minute zur 2:0-Führung. Manuel Jilg bedient den mitgelaufenen Georg Boser, der das Leder nur noch einschieben brauchte. Der FVZ bemühte sich um eine Resultatsverbesserung, riskierte dabei aber weitere Gegentreffer. Benjamin Bleier schlenzte in der 78.Minute den Ball knapp am langen Pfosten vorbei, der für Georg Boser eingewechselte Matthias B. Lehmann hatte in der 87.Minute freie Schussbahn, legte den Ball aber quer ins „Niemandsland“, und Jochen Haubold zirkelte in der Schlussminute das Spielgerät knapp über das Lattenkreuz des Zeller Gehäuses. Von den Chancen her gesehen war es also ein verdienter Derby-Sieg für die Gastgeber.

SVO II – Zeller FV II 5:1 (1:0)

Auch die Zweite des SVO machte es besser als noch in der Vorwoche und kam gegen die ersatzgeschwächten Zeller zu einem deutlich Sieg. Marcel Huber sorgte schon nach zehn Minuten für die frühe Führung, doch dann war erst mal Flaute, weil wieder die besten Möglichkeiten vergeben wurden. Nach dem Wechsel wurde die Chancenverwertung besser. Marco Schößler (54.) und Lukas Neuberger (58.) sorgten für die Vorentscheidung. Jan Lukas Schäck traf dann noch in der 70. und 84. Minute doppelt. Den Ehrentreffer für die Gäste erzielte in der 79.Minute Andreas Müller. Das Ergebnis hätte noch deutlicher ausfallen können, denn der SVO traf insgesamt vier Mal nur das Torgestänge.

Aus im Viertelfinale
SG Zeller FV  B - Offenburger FV B   1:7 (1:1)

Trotz der am Ende deutlichen Niederlage zeigte die B-Jugend der SG gegen den Oberligisten OFV zumindest eine Halbzeit lang eine bärenstarke Leistung. Obwohl man von Beginn an in die eigene Hälfte gedrängt wurde und der Gegner gerade im technischen Bereich überlegen war, ging die vom Trainergespann Becker/Leopold vorgegebne taktische Einstellung super auf.
Die ersten Torchancen vereitelte der überragende Keeper Jochen Kern mit super Paraden, doch den 1:0 Führungstreffer konnte auch er nicht verhindern. Die SG startete dann aber einige gute Konterangriffe, konnte aber die wenigen Chancen nicht verwerten. Doch kurz vor der Pause erkämpfte sich Nick Gerlach den Ball, legte quer zu Kapitän Jonas Pristl, dieser fackelte nicht lange und erzielte mit einem wunderschönen Schuss aus 20 m den viel umjubelten Ausgleich  zum 1:1. So ging  es auch in die Pause.
Nach dem Wechsel setzte sich dann vor allem die körperliche Überlegenheit der Gäste durch. Mit einem abgefälschten Schuss aus spitzem Winkel ging der OFV mit 2:1 in Führung. Die SG zeigte riesigen kämpferischen Einsatz, doch gegen die jetzt überlegenen Gäste hatte man nun keine Chance mehr und in regelmäßigen Abständen erhöhten die Gäste auf das Endergebnis von 7:1.
Zum Schluss musste man dem Gegner zum überlegen Sieg gratulieren. Die Niederlage war keine Schande, man muss auch bedenken, dass an diesem Abend ein Team aus den Orten Zell und Unterharmersbach gegen eine "Ortenauauswahl" des OFV spielte und sich im Team der Trainer Becker/Leopold viele Spieler des jungen Jahrgangs befanden. Gerade auf die Leistung in der ersten Hälfte können Trainer und Spieler stolz sein.
Tor: Jonas Pristl

07.03.2017

ZFV Team verlieren in Willstätt
VFR Willstätt I – Zeller FV I  3:0 (1:0)

Im ersten Verbandsspiel im neuen Jahr beim Tabellenzweiten in Willstätt kassierte die I. Mannschaft des ZFV eine klare Niederlage. Die Elf von Trainer Armin Gabelt agierte in dieser Partie aufgrund der vielen verletzungsbedingten Spielerausfällen stark ersatzgeschwächt und konnte in der gesamten Spielzeit im Spiel nach vorne keine gute Akzente setzten und keine Torchancen erspielen. Die Gastgeber gingen bereits in der 14. Minute durch einen guten Torabschluss von Elyes Bounatouf mit 1:0 in Führung und kurz darauf hatten sie die Chance zum zweiten Treffer, doch der  Schuss von Arda Giragos ging an an den Pfosten. Bis zur Halbzeitpause blieb es bei der knappen 1:0 Führung der Willstätter Elf und in der 2. Halbzeit baute Tim Steurer in der 55. Min. mit einem Kopfball nach einem Eckball die Führung auf 2:0 aus. In der zweiten Halbzeit entstand auf dem großen Rasenplatz mit Regen und Sturmböen eine Beeinträchtigung für beide Mannschaften.  In der 67. Minute entstand wieder eine gute Torchance für die Heimelf, doch ZFV Keeper Sebastian Bell konnte den Schuß von Bounatouf mit einer guten Parade an die Querlatte lenken. In der Schlussphase konnte Waldemar Kraus in der 85. Minute mit dem dritten Treffer für die Willstätter Elf die Führung erhöhen und beim Schlusspfiff blieb es beim hochverdienten 3:0 Sieg.

VFR Willstätt II – Zeller FV II 6:1 (3:0)

Im Spitzenspiel kassierte die II. Mannschaft des ZFV als Tabellenführer beim Tabellendritten in Willstätt eine ganz hohe Niederlage. Die Elf von Trainer Jochen Armbruster musste aufgrund der vielen Ausfällen ebenfalls ersatzgeschwächt auftreten und konnte in der 1. Partie im neuen Jahr nicht die guten Leistungen von den bisherigen Saisonspielen erhalten.  Bereits in der Halbzeit führte die Willstätter Elf  mit 3:0 und Mitte der zweiten Halbzeit bauten sie die Führung durch den dritten Treffer von Thomas Franke und dem zweiten Tor von Luca Batt auf 6:0 aus. In der Schlussminute erzielte Emran Toplica für die ZFV Elf das Tor zum 6:1 Spielentstand.