Zeller Fußballverein 1920 e.V.

28.03.2016

ZFV erkämpft gegen Oberwolfach 2 Remies
ZFV I – SV Oberwolfach I   1:1 (1:0)

ZFV SVOberwolfach1

Im Heimspiel am Ostersamstag konnte die I. Mannschaft des ZFV gegen den Tabellendritten aus Oberwolfach den ersten Punktgewinn in der Rückrunde erkämpfen, aufgrund der Siege von Ichenheim und Fautenbach rutschte die ZFV Elf allerdings auf den viertletzten Tabellenplatz ab. In dieser Begegnung konnte sich die ZFV Elf gegenüber den letzten Spielen stärker präsentieren, vor allem in der Defensive stand man kompakter und auch in den Zweikämpfen konnte man sich steigern. In der Anfangsphase hatte die ZFV Elf Glück, als die Gästeelf bereits in der 5. Minute durch einen Kopfball von Julian Echle, die Riesenchance zum Führungstreffer hatte, doch ZFV Keeper Yannick Anzaldi verhinderte mit einer starken Parade den Treffer für Gäste. In der Folgezeit entstand eine ausgeglichene Partie, wobei beide Mannschaften sich bis zur Halbzeitpause wenige Torchancen erspielten. Kurz vor dem Pausenpfiff ging die ZFV Elf durch einen Freistoß Treffer von Lucas Halter  mit 1:0 in Führung.  In der zweiten Halbzeit agierten die Gäste von Beginn an offensiver und bereits in der 53. Minute erzielten sie durch einen Freistoss von Marc Heizmann den 1:1 Ausgleich. Kurz darauf bekam der SVO erneut einen Freistoss zugesprochen, doch diesen Schuß parierte Yannick Anzaldi. Im weiteren Spielverlauf konnte die ZFV Elf immer mehr Akzente im Spiel nach vorne setzen, doch bei den gut herausgespielten Torabschlüssen von Alexander Becker, Vincent Kühn und Christoph Gallus verhinderte SVO Keeper Tobias Armbruster mit guten Paraden den Führungstreffer für die ZFV Elf. Bis zum Schlußpfiff blieb es dann beim insgesamt verdienten und leistungsgerechten 1:1 Endstand. In den kommenden Spielen muss sich die ZFV Elf, die aktuell im Abstiegskampf immer mehr unter Druck steht, weiter steigern.

ZFV SVOberwolfach2

ZFV II – SV Oberwolfach II  0:0 (0:0)

Im Vorspiel konnte sich die II. Mannschaft des Zeller FV ebenfalls mit einer stärkeren Mannschaftsleistung wie in den letzten Spielen präsentieren und konnte einen verdienten Punktgewinn gegen den neuen Tabellenführer erkämpfen. Die Gäste waren im Spielverlauf etwas  mehr im Ballbesitz, doch die ZFV Spieler agierten stärker in den Zweikämpfen und so entstand über den gesamten Spielverlauf eine ausgeglichene Partie. In der Schlußphase hatte die ZFV Elf noch etwas Pech, als sie nach einem Foulspiel der Gäste im Strafraum den Strafstoss nicht zugesprochen bekamen. Beim Schlußpfiff blieb es dann beim insgesamt leistungsgerechten 0:0 Endstand.

SG ZFV – A-JUNIOREN NACH VERRÜCKTER AUFHOLJAGD AUF STARTSEITE VON FUSSBALL.DE

Die A-Junioren der SG haben nicht nur ein sensationelles Spiel abgeliefert, sondern wurden darüber hinaus noch auf der bundesweit führenden Fussball-App auf der Startseite aufgeführt.

FB Bild

Quelle: Fussball.de

Das Spiel ist schwer zu beschreiben. Auf dem kleinen Kunstrasen kam Oberschopfheim gut ins Spiel und durch zahlreiche Fehler in der SG-Mannschaft wurde das Spiel schon fast verschenkt. Nicht aufstecken – das Motto galt in der zweiten Halbzeit nach 4:0 Rückstand. Als dann durch einen weiteren Schnitzer das 5:0 fiel, glaubten nicht mehr viele an ein „gutes“ Ende. Aber nicht aufgeben lohnt sich! Als dann ab der 85. Minute die Tore wie am Fließband fielen, gab es den noch wichtigen Punkt, denn so ist man noch in Schlagdistanz des Tabellenführers geblieben.
Was für eine verrückte Schlussphase in der Kreisliga der A-Junioren: Eigentlich stand der Mann des Tages schon fest. Mohammed Gai konnte sich nach einer Stunde die scheinbar wohlverdienten Gratulationen seiner Teamkollegen abholen. Vier Tore erzielte er für den SV Oberschopfheim gegen die SG Zeller FV. Trainer Jochen Armbruster (Anmerkung: stimmt nicht – Jochen Armbruster ist Trainer der SG Zeller FV) gönnte ihm deswegen eine Pause und wechselte ihn beim Spielstand von 5:0 aus. Da konnte noch keiner ahnen, dass der Vorsprung nicht ausreichen sollte.
Bereits nach den ersten 45 Minuten sah alles nach einer eindeutigen Angelegenheit aus. Drei Tore von Mohammed Gai und ein Treffer von Marco Hofstetter sorgten für eine angenehme 4:0-Pausenführung des SV Oberschopfheim. Nach dem Seitenwechsel traf Gai ein weiteres Mal, kurz darauf nahm ihn sein Trainer dann vom Feld. Die drei Punkte waren bereits fest eingeplant.
Das 1:5 durch Erwin Buchmiller nach 78 Minuten beunruhigte den Gastgeber noch nicht. Der Sieg gegen den Tabellenzweiten schien weiterhin in trockenen Tüchern zu sein. Doch die Mannschaft der SG Zeller FV hatte durch ihr erstes Tor Blut geleckt, stemmte sich gegen die drohende Niederlage und spielte sich in den letzten Zügen der Partie in einen Rausch. Erwin Miller, Joachim Stein und Lukas Vollmer verkürzten zwischen der 85. Und 88. Minute auf 4:5 – auf einmal war alles möglich. In der Nachspielzeit veredelte schließlich Daniel Meininger die Zeller Aufholjagd und sicherte durch das 5:5 einen gefühlten Sieg.
Dass eine hohe Führung nicht gleichbedeutend mit dem Sieg sein muss, hätten die A-Junioren des SV Oberschopfheim eigentlich aus eigener Erfahrung wissen müssen. Denn noch eine Woche zuvor drehte die Mannschaft einen 1:4-Rückstand in einen 5:4-Sieg. Die entscheidenden Tore fielen dabei ebenfalls in der Schlussphase. Auch Zell erzielte am Spieltag vor der Aufholjagd bereits fünf Tore. Das 5:5 durfte bei näherem Hinsehen also doch nicht wirklich überraschen.“

SG ZFV – B-JUNIOREN MIT KANTERSIEG 22:0

Einen Kantersieg landeten die B-Junioren der SG aus Zell und Unterharmersbach gegen den überforderten Gegner der SG Ottenheim.
Die Tore fielen wie reife Ostereier am Osterdienstag bei der Begegnung gegen die SG aus Ottenheim. Dennoch gebührt auch den Jungs aus Ottenheim und Umgebung ein dickes Lob, die nie aufgaben oder durch Frustattacken auf sich aufmerksam machten.
Die Torschützen:
Erwe Buchmiller (7), Nick Gerlach (4), Josua Wemmer (2), Enrico Tschiggfrei (3), Jonas Pristl (2), Marvin Boschert, Leon Schäfer und Milan Susic (2).

20.03.2016

ZFV kassiert in Seelbach die nächste klare Niederlage
FSV Seelbach I – Zeller FV I   4:1 (3:0)

Mit einem insgesamt schwachen Auftritt musste sich die I. Mannschaft im Auswärtsspiel in Seelbach klar geschlagen geben und rutscht, nachdem man nun seit 10 Spielen keinen Sieg mehr erreichen konnte, immer tiefer in den Abstiegskampf. In der Anfangsphase der Partie hatte die ZFV Elf in der 5. Minute etwas Pech, als ein guter Torabschluß von Fabian Baltruschat an die Querlatte ging. Kurz darauf erspielten sich die Gastgeber in der 7. Minute, die erste Torchance durch Maximilian Fries, doch mit einer guten Parade lenkte ZFV Keeper Anzaldi den Ball ins Toraus zum ersten Eckball für die Seelbacher Elf, die durch einen Kopfball von Sascha Roth den 1:0 Führungstreffer erzielten. Mit diesem frühen Rückstand präsentierte sich die ZFV Elf im weiteren Spielverlauf in einer schlechten Verfassung, denn in den Zweikämpfen, im spieltechnischen und läuferischen Bereich agierte man schwächer als die Gastgeber. In der 22. Minute gelang die Seelbacher Elf nach einem schlechten Defensivverhalten der Zeller Elf durch Tom Seidel das 2:0 und kurz vor der Halbzeitpause konnte in der 42. Minute Jonas Herkersdorf die Führung zum  3:0 Halbzeitstand für die Heimelf ausbauen. In dieser 1. Halbzeit verletzten sich bei der ZFV Elf Raphael Schwendemann und Georgios Kalafatis und nachdem man zu Beginn der 2. Halbzeit den dritten Spieler auswechselte, verletzte sich Christian Walter in der 55. Minute. Von nun an spielte die ZFV Elf in Unterzahl. In der 66. Minute erzielte Sascha Roth mit seinem zweiten Treffer das 4:0 für die Seelbacher Elf. Die ZFV Elf konnte in der 72. Minute durch Janik Lang das 1:4 erzielen, doch im weiteren Spielverlauf konnte sich die ZFV Elf keine weiteren Torchancen herausspielen und so blieb es beim Schlußpfiff beim verdienten 4:1 Sieg der Heimelf.

FSVSeelbach II – Zeller FV II   4:0 (3:0)

Auch im Vorspiel musste die II. Mannschaft des ZFV eine klare Niederlage einstecken. Die ZFV Elf hatte in der Anfangsphase bei einem Pfostenschuß von Vittorio Paolo etwas Pech, dass man nicht in Führung gehen konnte, doch die Gastgeber konnten sich im Spiel nach vorne besser präsentieren und durch 3 Treffer gingen sie mit einer 3:0 Führung in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit stand die Zeller Elf in der Defensive etwas besser, doch im Spiel nach vorne konnte man keine großen Akzente setzen. In der 75. Minute bekam die ZFV Elf einen Strafstoss zugesprochen, doch der Seelbacher Keeper parierte den Schuß von Sandro Leopold und kurz vor dem Spielende konnte Matthias Schäfer mit seinem dritten Treffer den 4:0 Endstand erzielen.

SG Zeller FV A-Junioren gewinnen Lokalderby knapp
SG Biberach – SG Zeller FV 0 : 1

Die A-Junioren der SG konnten das Derby gegen Biberach knapp für sich entscheiden. Aus einer sicheren Abwehr mit dem sicheren Andi Bitsch im Tor und den beiden souveränen Innenverteidigern Antonio Ruggiano und Joachim Stein wurden wenige Chancen der Sportskollegen aus Biberach zugelassen. Aus dieser sicheren Abwehr heraus wurden immer wieder gefährliche Angriffe gestartet. Nachdem zuvor die Latte getroffen wurde, der Ball aber wieder raussprang, führte dann der Schuss von Erwin Miller zur verdienten 0:1 Führung. Im kampfbetonten Spiel bekamen die Biberacher in der zweiten Hälfte mehr Spielanteile, konnten sich aber selten gefährlich durchsetzen. Lediglich viele Freistöße führten immer wieder zu gefährlicheren Vorstößen in Richtung Zeller Tor. Die Zeller schwächten sich im zunehmenden Spielverlauf immer durch Unbeherrschtheit mit Zeitstrafen und sogar einem berechtigten Platzverweis selbst. So war am Ende froh, den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen.
Schon am Freitag um 18:30 Uhr steht das nächste Spiel gegen die SG aus Allmannsweier an, die in ihrer letzten Begegnung nur knapp mit 0:1 gegen den Tabellenführer aus Grafenhausen verlor. Das sollte Warnung genug sein, um nicht überheblich aufzutreten.

18.03.2016

SG Zeller FV A-Junioren gewinnen Lokalderby knapp – B- und E-Junioren wieder im Einsatz
SG Biberach – SG Zeller FV 0:1

Die A-Junioren der SG konnten das Derby gegen Biberach knapp für sich entscheiden. Aus einer sicheren Abwehr mit dem sicheren Andi Bitsch im Tor und den beiden souveränen Innenverteidigern Antonio Ruggiano und Joachim Stein wurden wenige Chancen der Sportskollegen aus Biberach zugelassen. Aus dieser sicheren Abwehr heraus wurden immer wieder gefährliche Angriffe gestartet. Nachdem zuvor die Latte getroffen wurde, der Ball aber wieder raussprang, führte dann der Schuss von Erwin Miller zur verdienten 0:1 Führung. Im kampfbetonten Spiel bekamen die Biberacher in der zweiten Hälfte mehr Spielanteile, konnten sich aber selten gefährlich durchsetzen. Lediglich viele Freistöße führten immer wieder zu gefährlicheren Vorstößen in Richtung Zeller Tor. Die Zeller schwächten sich im zunehmenden Spielverlauf immer durch Unbeherrschtheiten mit Zeitstrafen und sogar einem berechtigten Platzverweis selbst. So war am Ende froh, den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen.
Schon am Freitag um 18:30 Uhr steht das nächste Spiel gegen die SG aus Allmannsweier an, die in ihrer letzten Begegnung nur knapp mit 0:1 gegen den Tabellenführer aus Grafenhausen verlor. Das sollte Warnung genug sein, um nicht überheblich aufzutreten.

14.03.2016

ZFV verliert die Stadtderbys gegen den FVU
Zeller FV I  -  FV Unterharmersbach I  1:4 (1:0)

Vor einer sehr guten Zuschauerkulisse im Badwaldstadion kassierte die I. Mannschaft des ZFV im Stadtderby gegen den FVU eine klare Niederlage und geht nun nach 9 Spielen ohne Sieg,  immer tiefer in den Abstiegskampf. In der Partie entstand in der Anfangsphase eine ausgeglichene Partie, doch insgesamt  präsentierte sich die ZFV Elf in der ersten Halbzeit in den Zweikämpfen und im Spiel nach vorne stärker als die FVU Elf. In der 20. Minute ging das ZFV Team nach einem guten Pass von Lucas Halter mit einem guten Torabschluß von Vincent Kühn mit 1:0 in Führung und wenige Minuten später hatte Vincent Kühn die Riesentorchance die Führung auszubauen, doch FVU Keeper Haase konnte seinen schwachen Torabschluß aus kurzer Entfernung halten. Vor der Halbzeitpause hatte die ZFV Elf dann noch etwas Pech, als man mit einem guten Angriff allein auf den Keeper zuging, doch der Schiedsrichter entschied durch eine Fehlentscheidung auf Abseits. Bis zum Pausenpfiff blieb es dann bei 1:0 Führung für die ZFV Elf, doch von Beginn der zweiten Halbzeit steigerte sich die FVU Elf und war nun mehr im Ballbesitz. In der 63. Minute konnte Matthias Lehmann mit einem Freistoßtreffer aus über 25m den 1:1 Ausgleichtreffer erzielen und kurz darauf bekam die FVU Elf einen Strafstoss zugesprochen, doch mit einer tollen Parade konnte Yannik Anzaldi den Schuß von Stefan Schwarz abwehren und den Rückstand verhindern.  In der 73. Minute gelang dem FVU nach einem Eckball der 2:1 Führungstreffer durch Clemens Lehmann und im weiteren Spielverlauf baute die ZFV Elf weiter ab und als Thomas Sobieranski in der 79. Minute nach einem individuellen Abwehrfehler der Zeller Elf die Führung auf 3:1 für den FVU ausbaute, war die Vorentscheidung gefallen. In der 86. Minute baute FVU Torjäger Stefan Schwarz die Führung für den FVU weiter zum 4:1 aus und dies war dann auch der Endstand im Stadtderby, dass der FVU aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit verdient gewann und damit den ersten Sieg nach den letzten 4 Stadtderbys erreichte.

Zeller FV II – FV Unterharmersbach II  0:3 (0:1)

Auch im Vorspiel der II. Mannschafen gewann die FVU Elf das Stadtderby . In der gesamten Partie, dass auf dem Kunstrasen im Sportpark stattfand,agierte die FVU Elf im Spiel nach vorne stärker als die ZFV Elf. In der Anfangsphase verhinderte ZFV Torwart Alex Buchmiller mit einer starken Parade den frühen Rückstand, doch in der 35. Minute konnte Dennis Botos den 1:0 Führungstreffer für den FVU erzielen. In der zweiten Halbzeit präsentierte sich die FVU Elf deutlich stärker und bereits in der 54. Minute baute Sebastian Jilg die Führung auf 2:0 aus. Im weiten Spielverlauf bis zum Schlußpfiff war der FVU klar spielbestimmend und kurz vor dem Schlußpfiff erzielte Sebastian Jilg mit seinem zweiten Treffer den 3:0 Endstand zum verdienten Sieg.

08.03.2016

"Viertelfinale im Südbadischen Verbandspokal der Damen:
SG Gengenbach/ Zell gegen SC Freiburg St. Georgen 1:2

Am Sonntag gastierten die Damen des SC Freiburg- St. Georgen im Gengenbacher Stadion. Wie auch im Rundenspiel war der Tabellenführer der Landesliga für die Damen der SG Gengenbach/ Zell nicht zu besiegen. Diese mussten sich nach 90 Minuten mit 1:2 geschlagen geben und sind damit im Viertelfinale des Pokals ausgeschieden.

Auf dem großen und schwer bespielbaren Feld in Gengenbach war es lange Zeit eine offene Partie ohne viel Druck auf beiden Seiten. Taktisch waren beide Teams gut aufgestellt und wollten im Offensivspiel nicht zu viel riskieren. Vor allem die Elf der SG Gengenbach/ Zell stand zu Beginn sehr defensiv und wollte auf keinen Fall zu schnell in Rückstand geraten. Kurz vor der Halbzeitpause gelang es den Gästen mit einem sehenswerten Heber über die gut spielende Torfrau Anki Schley doch mit 0:1 in Führung zu gehen. In der 51. Spielminute war es dann Stephanie Möbius, die mit einem cleveren Fernschuss über die weit vor dem Tor stehende Gästekeeperin den 1:1 Ausgleichstreffer markieren konnte. Danach drängte die Elf von Trainer Hofmann stärker nach vorne und konnte in der Defensive nicht mehr alle Angriffe der Freiburgerinnen abhalten. Diese gingen in der 61. Minute erneut mit 1:2 in Führung. In der Schlussphase der Partie waren es die Gastgeberinnen, die den Druck nochmals erhöhten. Mit fehlenden guten Spielzügen, zu vielen Fehlpässen im Mittelfeld und ohne zwingende Torchancen zu erspielen, konnten sie aber den notwendigen Ausgleichstreffer nicht mehr erzielen. So blieb es am Ende bei einem nicht unverdienten Sieg für die Gäste aus Freiburg und dem Ausscheiden der Zeller und Gengenbacher Frauen aus dem Verbandspokal.

06.03.2016

ZFV I verliert das Auftaktspiel in Fautenbach
SV Fautenbach I – Zeller FV I   3:0 (0:0)

Im ersten Punktspiel im neuen Jahr kassierte die I. Mannschaft des ZFV im wichtigen Spiel im Kampf um den Klassenerhalt eine klare Niederlage in Fautenbach. Die ZFV Elf, die in dieser Partie auf viele Spieler verzichten musste, konnte sich in dieser Partie, gegen eine nicht stark agierende Heimelf insgesamt nicht gut präsentieren, allerdings hatte das Team von Trainer Armin Gabelt in der ersten halben Stunde durch Guiseppe Cardillo und Vincent Kühn drei gute Torabschlußchancen, die aber nicht verwertet wurden. In der Partie entstand im weiteren Spielverlauf auf beiden Seiten kein gutes Spielniveau, doch bis zur Halbzeitpause stand das Team von Trainer Armin Gabelt in der Defensive noch kompakt und so konnte sich die Fautenbacher Elf in der 1. Halbzeit nur eine Torchance herausspielen, die auch nicht verwertet wurde und so ging man mit dem 0:0 in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit konnte die Zeller Elf im Spiel nach vorne keine guten Akzente setzen und als die Gastgeber, durch einen Doppelschlag durch zwei Treffer von Steffen Stockmeister und Stefan Armbruster in der 65 u. 67. Minute mit 2:0 in Führung gingen ,steigerte sich die Heimelf aufgrund des inzwischen ganz schwachen Auftritt der ZFV Elf und kam besser ins Spiel und  mit dritten Treffer der Gastgeber von Dennis Haas in der 86. Minute war die Entscheidung gefallen und dies war dann der 3:0 Spielentstand.