Zeller Fußballverein 1920 e.V.

30.09.2015

ZFV I verliert das Heimspiel gegen die Elf aus Ichenheim
Zeller FV I – SF Ichenheim I  2:3 (1:2)

Nach der letzten Heimniederlage gegen den FSV Seelbach kassierte die I. Mannschaft des ZFV im Spiel gegen die Sportfreunde aus Ichenheim erneut eine Heimniederlage und rutschte auf den 9. Tabellenplatz zurück. Die ZFV startete gut in die Partie und hatte bereits in der 1. Minute durch Vincent Kühn die große Chance in Führung zu gehen, die aber nicht verwertet wurde und ein Abwehrspieler der Gäste setzte den Ball direkt an die eigene Querlatte und kurz darauf hatte die ZFV Elf die nächste Torchance. Den Führungstreffer erzielte aber die Ichenheimer Mannschaft mit dem ersten Torabschluß in der 12. Minute durch einen 30m Schuß von Robin Metzger. Die Zeller Elf steckte diesen Rückstand gut weg und nach einer schönen Vorarbeit von Vittorio Paolo gelang Torjäger Jens Alender in der 22. Minute der verdiente Ausgleich, doch kurioserweise gingen die Gäste wenige Sekunden später durch ein Kopfballeigentor von Florian Brandt erneut in Führung und wenige Minuten später bekam die ZFV Elf nach einem klaren Foul an Jens Alender einen Strafstoss zugesprochen, doch Florian Brandt scheiterte an Gästekeeper Manuel Günther und bis zur Halbzeitpause blieb es dann bei der 2:1 Führung für die Gäste. In der zweiten Halbzeit konnte der zuletzt verletzte Hakan Güldüren eingewechselt werden und in der 67. Minute konnte er mit einem schönen Kopfballtreffer den 2:2 Ausgleich erzielen und kurz darauf traf er mit einem guten Torabschluß aus 20m die Querlatte und auch Stefan Teufel setzte den Spielball bei einem Kopfball an den Pfosten. In der weiteren Schlußphase entstand in der 80. Minute nach einem gut herausgespielten Angriff der Gäste und einem schlechten Defensivverhalten der Zeller Elf durch einen Kopfballtreffer von Dirk Feger die 3:2 Führung für die Ichenheimer Mannschaft und obwohl kurz darauf der Gästespieler Marc Vollmer nach einer Gelb/Roten Karte das Spielfeld vorzeitig verlassen musste, blieb es beim Schlußpfiff beim 3:2 Sieg der Gästeelf und dadurch wird der Druck für die  Zeller Elf im kommenden Auswärtsspiel am Sonntag in Bodersweier höher.

Zeller FV II – SF Ichenheim II  4:3 (2:3)

Die II. Mannschaft des ZFV konnte im Vorspiel ihren 3. Saisonsieg erreichen. In der Anfangsphase konnten sich beide Mannschaften gute Chancen herausspielen, bei einem Strafstoss für die Gäste verhinderte ZFV Keeper Alex Buchmiller mit einer starken Parade den Führungstreffer für die Gäste und in der 18. Minute ging die Zeller Elf durch ein Eigentor der Gäste in Führung, nachdem ein Abwehrspieler den hereingelegten Ball von Moritz Geiger über die Linie setzte. Kurz darauf konnte die Ichenheimer Elf den 1:1 Ausgleichtreffer erzielen und durch ein Eigentor von Andi Müller gingen die Gäste dann in der 28. Minute mit 2:1 Führung. Bereits eine Minute später erzielte Tim Breig nach einer guten Vorarbeit von Jan Brosemer den 2:2 Ausgleich, aber noch vor der Halbzeitpause gingen die Gäste erneut in Führung. In der zweiten Halbzeit konnte Michael Harter mit einem schönen Kopfballtreffer den 3:3 Ausgleich erzielen und in der weiten Spielphase ging die ZFV Elf durch einen gut verwandelten Freistoss von Andi Müller mit 4:3 in Führung und bis zum Schlußpfiff konnte man die Führung halten und einen insgesamt verdienten Sieg erkämpfen.

Zeller FV Ü35 verteidigt erneut den Titel in Nordrach

AH SiegerNo

Am Samstag den 26. September veranstaltete der ASV Nordrach im Rahmen seines schon traditionellen Oktoberfestes auch wieder ein Ü35 Kleinfeldturnier.
Leider mussten kurzfrist zwei Mannschaften noch absagen, mit jedoch zehn Mannschaften bildete sich trotzdem ein stattliches Teilnehmerfeld. Gespielt wurde zunächst in zwei 5er Gruppen im Modus Jeder gegen Jeden, die beiden 1. platzierten der Gruppe qualifizierten sich für die späteren Halbfinale.
Das Zeller Team fand zunächst äußerst zögerlich ins Turnier und tat sich in den beiden 1. Spielen noch sehr schwer. Im 1. Gruppenspiel gegen den VfR Hornberg hatte man zwar optisch mehr von Spiel, etwas Zählbares wollte jedoch nicht gelingen. Durch einen Konter geriet man sogar in Rückstand und konnte nur mit letzter Mühe den Ausgleich noch erzielen.
Gegen den ASV Nordrach bot sich im 2. Spiel das gleiche Bild. Wieder geriet man durch einen Konter in Rückstand, in diesem Spiel konnte das Team jedoch das Spiel noch drehen und verdient mit 2:1 schlussendlich für sich entscheiden.
Vor dem 3. Gruppenspiel gegen den bis zu diesem Zeitpunkt punktgleichen TSV Wernau war klar, dass man sich eine Niederlage nicht leisten kann, möchte man den Sprung ins Halbfinale auch schaffen. Aus diesem Grund wurde innerhalb der Mannschaft umgestellt um die Defensive zu stärken. Diese Maßnahme erwies sich für den weiteren Turnierverlauf als goldrichtig. Durch ein torloses Unentschieden konnte man Wernau in der Tabelle auf Grund des besseren Torverhältnisses hinter sich auf dem 2. Platz halten.
Um das Halbfinale jedoch sicher zu erreichen musste das letzte Gruppenspiel gegen den FV Rammersweier noch gewonnen werden. Dieses Spiel konnte das Team jedoch relativ ungefährdet mit 3:0 für sich entscheiden und zog damit verdient als Gruppenerster in Halbfinale ein.
Im Halbfinale wartete dann der TuS Oppenau auf das Zeller Team. Aus einer sehr sicheren Abwehr heraus konnte man auch im Spiel nach vorne die richtigen Akzente setzen und spielte sich schnell eine sichere 3:0 Führung heraus. Diese brachte man auch ungefährdet ins Ziel und mit diesem Ergebnis war die dritte Finalteilnahme in Folge dann auch perfekt.
Auch im Endspiel gegen den SV Schapbach setzte die Mannschaft wieder auf das bewährte System einer felsenfesten Abwehr und lies mit einer konzentrierten Leistung keine Chancen des Gegners zu. Die sich ergebenden Torchancen nutze man eiskalt und am Ende konnte auch dieses Spiel ohne Gegentor mit 2:0 gewonnen werden.
Somit holte sich die Mannschaft, um den an diesem Tag glänzend aufgelegten Matthias Burger, den verdienten dritten Turniersieg in Nordrach in Folge. Dieser tolle Erfolg wurde auf dem Nordracher Oktoberfest dann noch bis in den Abend hinein gebührend gefeiert.

 Die Ergebnisse im Einzelnen
VfR Hornberg  - Zeller FV  1 : 1
Zeller FV  - ASV Nordrach  2 : 1
Zeller FV  - TSV Wernau  0 : 0
Zeller FV - FV Rammersweier 3 : 0
TuS Openau - Zeller FV (Halbfinale) 0 : 3
SV Schapbach - Zeller FVFinale) 0 : 2

ZFV-B-Junioren erneut mit 8:0 Kantersieg – Mädels und A-Jugend ebenfalls erfolgreich. E-Jugend kommt unter die Räder.

Die A-Junioren gewannen ihr Spiel bei den Sportfreunden Kürzell deutlich mit 3:0. Leider sagt das Ergebnis wenig über den Spielverlauf aus. Gefühlte 110% Prozent Ballbesitz und kein Schuss für Torwart Andi Bitsch zu halten – so lief es leider ab. Die Gastgeber stellten sich mit den meisten Spielern vor dem eigenen Strafraum auf und versuchten den Spielfluss zu unterbinden, wo es nur ging. Gegen diese massierte Abwehr versuchten es Jochens Jungs immer durch die Mitte, wo sie aber keine Chance hatten. Zu dicht war der Abwehrriegel. Viel zu wenig wurde versucht, sich auf den Flügeln durchzusetzen, dort war mehr Platz und weniger Gegenspieler. So wurde das Spiel zwar gewonnen, aber taktisch wurden die Traineranweisungen ganz schlecht umgesetzt. Tore: Erwin Miller (2), Stevo Dukanovic.
Die B-Junioren gewannen wie am Vorsamstag erneut mit 8:0 gegen die in vielen Belangen unterlegenen Wolfacher. So wurden die Tore teilweise schön herausgespielt und wenige Spieler mussten an die Leistungsgrenze gehen. Tore: Nick Gerlach (2), Erwin Buchmiller (3), Alex Himmelsbach, Enrico Bernd Tschiggfrei, Milan Susic.
Auch die C-Mädels landeten verdient ihren ersten Sieg in Friesenheim. Nachdem es zuletzt trotz Überlegenheit nicht reichte, klappte es dieses Mal. Die Überlegenheit war wieder deutlich und so konnte der Sieg sicher eingefahren werden.
Die E-Junioren verloren das Spiel gegen Oberharmersbach doch noch recht deutlich. Zunächst hatten die Mädels und Jungs von Lukas und Valentin die Oberharmersbacher besser im Griff, doch nach der anfänglichen Führung ging die Linie mehr und mehr verloren. Der Ausgleich noch vor der Halbzeit war den Spielanteilen nach eher glücklich, aber in der zweiten Halbzeit traten die Oberharmersbacher geschlossen auf und konnten so den Sieg feiern, der ein paar Tore zu hoch ausfiel.

28.09.2015

SG Gengenbach/Zell Frauen I – FC Wolfenweiler-Schallstadt Frauen I   8:4 (2:2)

Im ersten Saisonheimspiel konnten die Frauen der SG Gengenbach/Zell vom Trainerteam Klaus Hoffmann und Horst Lehmann, nach den beiden Siegen in der letzten Woche, mit einem guten Auftritt gegen den letztjährigen Tabellenzweiten der Landesliga aus Wolfenweiler einen verdienten Sieg erspielen.  Die Zeller SG Elf ging bereits in der 8. Minute nach einer wunderschönen Vorlage von Miriam Moser durch die stark in der Offensive agierende Stephanie Möbius mit 1:0 in Führung, doch  wenige Minuten später erzielte die Gästemannschaft den Ausgleich. Die Heimelf hatte kurz darauf bei einem Lattentreffer etwas Pech und ein Kopfball von Steffi Gallus ging knapp am Pfosten vorbei, in der weiteren Folge war die Partie bis zur Halbzeitpause ausgeglichen und nach dem erneuten Führungstreffer durch Stephanie Möbius in der 44. Minute gelang Bianca Salzmann für die Gäste in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit der 2:2 Pausenstand.
In der 2. Halbzeit präsentierte sich die Frauen SG von Gengenbach/Zell im Spiel nach vorne in einer ganz starken Verfassung, doch nach dem erneuten Treffer von Stephanie Möbius zum 3:2, nutzte die Gästeelf einen Fehler in der Defensive zum erneuten Ausgleich. In der 62. Minute setzte Steffi Gallus den Ball nach einem Eckball zum 4:3 über die Linie und nun legte man mit starken Torabschlüssen nach und konnte durch Tore von Stephanie Möbius, Vera Gass und Sophia Fischer die Führung ausbauen, die Gäste erzielten noch einen Treffer, doch den 8:4 Endstand markierte  Sophia Fischer in der 88. Minute mit einem schönen Torabschluß und damit steht die SG nach dem 2. Spieltag mit zwei Siegen ganz oben in der Tabelle.

SV Dörlinbach Frauen I  - SG Gengenbach/Zell Frauen II  2:1 (0:0)

Die II. Frauenmannschaft der SG Gengenbach/Zell musste sich im Auswärtsspiel in Dörlinbach knapp geschlagen geben. Nach der Pause ging man in der 47. Minute durch Svenja Vetter mit 1:0 Führung, nach dem 1:1 Ausgleichtreffer durch einen Strafstoss gelang der Heimelf noch der 2:1 Siegtreffer. Für die weitere Entwicklung in der Saison wird es wichtig sein, dass die Trainingsbeteiligung von den Spielerinnen weiter ansteigt und eine gute Teamentwicklung entsteht.

25.09.2015

Frauen I siegen in der ersten Runde des Verbandspokals

In der ersten Runde des Südbadischen Verbandspokals mussten  die Damen der SG Gengenbach/ Zell am Mittwoch in Unzhurst antreten. Gegen die Gastgeberinnen der SG Unzhurst, die ebenfalls in der Landesliga spielen, gelang den Frauen ein klarer 3:0 Erfolg.
Nach so einem deutlichen Ergebnis sah es allerdings lange nicht aus. Die Partie begann auf beiden Seiten sehr hektisch. Schöne Spielzüge waren insgesamt Mangelware. Einzig der Kampfgeist und die Moral stimmten und es entwickelte sich ein Spiel, das oft wegen Kleinigkeiten unterbrochen wurde. Torgelegenheiten wurden selten heraus gespielt und die wenigen Zuschauer erlebten eine ereignislose erste Halbzeit. Lediglich der Treffer von Stephanie Gallus war sehenswert und ließ die Damen der SG zur eher glücklichen 0:1 Führung in die Pause gehen.
Nach dem Seitenwechsel kamen die Kinzigtäler Frauen besser in die Partie. Zwar blieb das Spiel technisch auf keinem hohen Niveau, aber man konnte den Druck auf die Gastgeberinnen immer weiter erhöhen. Diese kamen nun fast nicht mehr vor das Gehäuse der Zeller Keeperin Anki Schley. In der 53. Spielminute gelang dann Stephanie Möbius der Treffer zum 0:2. In der 87. Minute konnte Stephanie Gallus mit einem verwandelten Foulelfmeter sogar den 0:3 Endstand herstellen. Damit hat man nun die zweite Runde erreicht und muss wahrscheinlich am Wochenende des 1.11. gegen die Frauen des PSV Freiburg antreten.
In der Landesligasaison geht es am morgigen Samstag, mit dem ersten Heimspiel im Zeller Badwaldstadion gegen den FC Wolfenweiler-Schallstadt weiter. Anpfiff der Partie ist um 17 Uhr.

21.09.2015

ZFV I siegt beim Tabellenführer in Oberwolfach
SV Oberwolfach I  - Zeller FV I  2:3 (1:1)

Im Auswärtsspiel in Oberwolfach konnte die Truppe von Trainer Armin Gabelt, den bisherigen Tabellenführer der Liga, die alle 5 Saisonspiele gewonnen hatten mit einer hochmotivierten Mannschaftsleistung besiegen und konnte sich damit auf den 4. Tabellenplatz vorschieben. Die ZFV Elf musste in dieser Partie verletzungsbedingt auf die Spieler Güldüren, Heizmann, Cardillo u. Geiger verzichten und zudem verletzte sich Stammkeeper Yannick Anzaldi in der Vorbereitungsphase zum Spiel und damit stand von Beginn an Daniel Riehle im Tor der Zeller Mannschaft. Die Elf von Oberwolfach war in der Anfangsphase etwas spielbestimmend, doch die Zeller Elf agierte von Beginn an mit einer hochkonzentrierten und kämpferisch starken Leistung und in der 17. Minute konnte Jens Alender bei einem gut herausgespielten Angriff nach einer guten Vorarbeit von Vincent Kühn den 1:0 Führungstreffer für die ZFV Elf erzielen. In der Folge entstand eine offene Partie, die Gastgeber machten im Spiel nach vorne mehr Druck, doch die Zeller Defensive stand sehr gut, doch bei einigen Standardsituationen für die Gastgeber entstanden für die Heimelf einige Torchancen und in der 26. Minute erzielte Simon Wolf nach einem Freistoss den 1:1 Ausgleichstreffer. In der 31. Minute hatte dann die Oberwolfacher Mannschaft durch Tobias Dreher die Riesenchance zum Führungstreffer, doch sein Torabschluss ging knapp am Pfosten vorbei. Bis zur Halbzeitpause blieb es dann beim 1:1 und zu Beginn der 2. Halbzeit bekam die Heimelf in der 52. Minute durch eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters einen Freistoss zugesprochen und daraus entstand durch einen Kopfballtreffer von Julian Echle das 2:1 für Oberwolfach, doch die Zeller Mannschaft präsentierte sich weiter mit einer kämpferisch guten Leistung und im Spiel nach vorne setzte man immer mehr Akzente.
In der 62. Minute hatte man eine gute Torchance, doch der Kopfball von Vincent Kühn ging knapp über die Querlatte, doch zwei Minuten später erzielte der in der Defensive stark aufgestellte Christoph Gallus nach einer Freistossflanke von Jens Alender den 2:2 Ausgleich und nun entwickelte sich bis in die Schlussphase eine ganz spannende und packende Partie. Als die Heimelf in der 83. Minute im Spielaufbau von der Innenverteidigung einen Fehlpass setzte, übernahm Jens Alender den Ball und setzte sich gut durch und erzielte mit seinem bereits 8. Saisontreffer die 3:2 Führung für die ZFV Elf. Bis in die Nachspielzeit erkämpfte sich die Truppe von Trainer Gabelt mit einem  starkem Engagement den tollen Auswärtssieg. Damit wurde der gute Saisonstart weiter ausgebaut.

SV Oberwolfach II – Zeller FV II  2:0 (1:0)

Im Vorspiel musste sich die II. Mannschaft des ZFV, die mit einem dünnen Kader aufgrund von vielen Ausfällen antreten musste, beim Tabellendritten aus Oberwolfach geschlagen geben. In der gesamten Spielzeit agierte die Heimelf im Spiel nach vorne stärker als die ZFV Elf, die in der Defensive gut stand, doch nach einem Eckball ging die Heimelf in der 1. Halbzeit mit 1:0 in Führung und als sie nach dem Seitenwechsel den zweiten Treffer erzielten war eine frühe Vorentscheidung in der Partie gefallen. Insgesamt war es auch von der II. Mannschaft des ZFV ein engagierter Auftritt, allerdings muss man sich im spieltechnischen Bereich in den nächsten Spielen steigern, damit man auch wieder punkten kann.

Frauen starten in Landesliga-Saison

Über die Sommerpause gab es einige Änderungen bei den Frauen des Zeller Fußballvereins. Bereits in den vergangenen Jahren hatte man zunehmend Probleme, ein spielfähiges Team zusammen zu stellen. Nachdem mit Ulrike Hildbrand, Melanie Gallus und Rebekka Lehmann drei weitere Frauen als aktive Spielerinnen aufhörten, wurde es nun unmöglich eine eigene Mannschaft in Zell zu stellen. Nach langen Gesprächen mit den Spielerinnen und der Vorstandschaft hat man sich dazu entschlossen mit dem SV Gengenbach eine Spielgemeinschaft einzugehen. Nach 30 Jahren Frauenfußball beim Zeller FV sicher keine leichte Entscheidung.
Für den laufenden Spielbetrieb wurden nun 2 Großfeldmannschaften gemeldet. Die zweite spielt in der Kreis- und die erste in der Landesliga.  Das Trainerteam mit Klaus Hoffmann und Horst Lehmann betreut nun die Frauen der beiden Mannschaften, die als SG Gengenbach/ Zell a. H. in die Runde starten.
Mit dem ersten Auswärtsspiel beim Aufsteiger SV Au-Wittnau begann für die erste Damenmannschaft der neu gegründeten Spielgemeinschaft die neue Saison in der Landesliga. Und nach 90 Minuten konnten die Damen der SG mit einem 3:5 Auswärtssieg sogar erste Punkte mit ins Kinzigtal nehmen. Dabei gingen die Gastgeberinnen sogar mit 1:0 in Führung. Die Zeller und Gengenbacher Frauen blieben aber energisch, überzeugten durch Kampfstärke und torgefährliche Offensivspielerinnen und konnten durch drei Treffer von Sophia Fischer und zwei Treffer von Stefanie Gallus das Blatt wenden.
Am kommenden Mittwoch spielt die erste Frauenmannschaft in der ersten Runde des Südbadischen Verbandspokals. Am Samstag, den 26.09. folgt dann das erste Heimspiel der Frauen 1 im Zeller Badwaldstadion. Anpfiff der Partie gegen die starken Gäste des FC Wolfenweiler-Schallstadt ist um 17 Uhr. Wie in den vergangenen Jahren hoffen die Frauen nach wie vor auf die gute Unterstützung der Zeller Fans. Die zweite beginnt ihre Runde ebenfalls am kommenden Samstag um 17 Uhr in Dörlinbach.

A-Junioren: SG Zeller FV  - SV Oberschopfheim 2:3
Bittere Auftaktniederlage für A-Junioren

Eine Niederlage musste die SG A-Jugend einstecken. Leider fanden Jochens Jungs in der ersten Halbzeit gar nicht ins Spiel und so war die 0:2 Halbzeitführung der Gäste auch in Ordnung. Nach dem Spiel eine aggressivere Leistung und so gelang durch zwei Tore von Stevo Dukanovic der Ausgleich. Leider schwächte sich die SG durch zwei Zeitstrafen, drängte aber weiter auf den Sieg. Leider gelang den Gästen durch eine Unachtsamkeit dann in der Nachspielzeit noch der Siegtreffer. Es gibt einiges zu verbessern. Doch wie heissts im Fusballerlied: "Und bekommen wir ne Packung mit zuhaus - ihr bekommt sie wieder, verlasst euch drauf!" Also kurz schütteln und weiter in die noch lange Runde.

B-Junioren: SG Prinzbach -  SG Zeller FV B-Jgd.  0:8  (0:3)
Kantersieg der SG Zeller FV B-Jgd.

Einen Saisonauftakt nach Maß erwischte die B-JGd. der SG- Zeller FV. Im Derby konnte man die SG Prinzbach (Prinzbach, Biberach und Oberharmersbach)
deutlich mit 8:0 schlagen. Bereits nach 13 Minuten führten Alex&Alex'ens Jungs durch 2 Treffer von Erwin Buchmiller und einem
Kopfballtreffer von Marvin Boschert mit 3:0  Toren . Bis zur Pause gab es noch einige Torchancen, die aber nicht verwertet wurden. Nach dem Wechsel konnte man dann die Überlegenheit mit  weiteren Toren unterlegen.
Erwin Buchmiller mit seinen Treffern 3 und 4, Nick Gerlach und 2 mal Leon Schäfer in den Schlussminuten  stellten den Endstand mit 8:0 Toren sicher. Die Trainer und Betreuer waren mit dem Ergebnis zufrieden.

C-Juniorinnen: Zeller FV - SC Lahr 0:4

So deutlich wie das Ergebnis war der Unterschied nicht, aber Tore entscheiden Spiele - kassiert man sie, verliert man - schiesst man sie ....  Leider klappte es mit dem Schiessen nicht so gut in diesem Spiel, aber dennoch eine ansprechende Leistung der Mädels, die für weiteres hoffen lässt.

F- und G-Juniorenturnier

Mit viel Elan stürzten sich die Jüngsten in die Begenungen mit Hofstetten, Steinach, Fischerbach und Mühlenbach.
Aufgrund verschiedener anderer wichtiger Anlässe fehlten leider einige Spielerinnen und Spieler. Dennoch schlugen sich die Rumpfteams gut und konnten gute Ergebnisse erzielen.

14.09.2015

ZFV verliert die Heimspiele gegen den FSV Seelbach
ZFV I – FSV Seelbach I   1:2 (0:1)

Nach dem guten Saisonstart präsentierte sich die I. Mannschaft des ZFV im Heimspiel gegen die Gäste aus Seelbach gegenüber den letzten Spielen mit einer insgesamt schwachen Mannschaftsleistung und kassierte deshalb im 3. Saisonheimspiel nach 2 Siegen, die erste Heimniederlage. Die ersatzgeschwächte Zeller Elf, die gegenüber der Vorwoche die Spieler Brandt, Güldüren und Cardillo nicht einsetzen konnten, erspielte sich in der gesamten Spielzeit nicht viele Torchancen heraus, bei einem Torabschluß von Vittorio Paolo in der 7. Minute der an den Pfosten ging hatte man zudem etwas Pech. Die Gäste gingen dann bereits in der 9. Minute durch einen Treffer von Ralph Linster mit 1:0 in Führung und in der weiteren Spielphase waren sie im läuferischen und spieltechnischen Bereich die stärkere Mannschaft und dadurch konnten sie sich einige hochkarätige Torchancen durch ihre agilen Offensivspieler herausspielen, doch hier zeigte ZFV Keeper Yannick Anzaldi mit mehreren Paraden seine Stärke und verhinderte damit vor der Halbzeitpause den Führungsausbau der Gäste Elf und so blieb es bis zur Pause bei der 1:0 Führung des FSV. Nach dem Seitenwechsel versuchte die ZFV Elf mit einer taktischen Umstellung etwas besser ins Spiel zu kommen, doch nach einem gut herausgespielten Angriff erzielte Patrick Gür das 2:0 für die Seelbacher Mannschaft und mit dieser Führung standen sie weiter sehr kompakt in der Defensive. Die Zeller Elf war in der zweiten Halbzeit zwar etwas besser aufgestellt, doch viele Fehlpässe im Spielaufbau verhinderten gute Angriffssituationen und zudem agierte die Truppe von Trainer Gabelt in diesem Spiel auch in den Zweikämpfen nicht gut. In der 76. Minute konnte Raphael Schwendemann mit einem guten Torabschluß von der Strafraumgrenze denn 1:2 Anschlußtreffer erzielen und nun hoffte man noch bis zum Schlusspfiff auf den Ausgleichstreffer und in der Schlussphase hatte man sogar noch einige Torchancen, doch leider präsentierten sich die ZFV Spieler im Torabschluß schwach und so konnte man den Ausgleichstreffer nicht erzielen und deshalb musste man beim Schlusspfiff mit der insgesamt enttäuschenden Mannschaftsleistung die Niederlage einstecken.

ZFV II – FSV Seelbach II 1:4 (0:2)

Auch im Vorspiel musste sich die II.Mannschaft des ZFV gegen die Gäste aus Seelbach aufgrund einer insgesamt nicht zufriedenstellenden Mannschaftsleistung klar geschlagen geben. Die Gästeelf war über die gesamte Spielzeit die stärkere Mannschaft und schon in den Anfangsminuten erspielten sie sich die ersten großen Torchancen heraus, die allerdings nicht verwertet wurden. Die ZFV Elf hatte dann in der 18. Minute etwas Pech, als ein toller Freistoss von Sandro Leopold an die Querlatte ging und kurz darauf ging die Seelbacher Mannschaft dann mit 1:0 in Führung, die sie noch vor der Halbzeitpause ausbauten. Nach dem Seitenwechsel konnte der ZFV Nachwuchsspieler Lukas Vollmer den 1:2 Anschlußtreffer erzielen, doch der Gästeelf baute die Führung kurz darauf aus und vor dem Spielende verwandelten sie einen zugesprochenen Strafstoss zum verdienten 4:1 Endstand.

Alle ZFV-FVU SG Jugenden weiter im Bezirkspokal

A-Junioren SG ZFV/FVU – FV Sulz 7:1

Verdient siegten die Jungs von Trainer Jochen Armbruster gegen die klassenhöheren Alterskollegen aus der aufstrebenden Lahrer Vorstadt. Auch der überraschende anfängliche Rückstand konnte die Elf, die aus einer starken Abwehr spielte, nicht verunsichern. So gelangen im Spiel drei Doppelpacks durch Erwin Miller (18., 22. Minute), Stevo Dukanovic (43., 52.) und Maurice Manßhardt (59., 60.). Einen weiteren Treffer steuerte Fabio Hoferer in der 74. Minute bei. Immer wieder geschickt das Spiel verlagernd und Tempo variierend waren die Jungs nicht von der Siegesstrasse abzubringen. Auch die Ergänzungsspieler fügten sich gut in die Mannschaft ein. Nun gilt es, diese durch guten Trainingsbesuch erarbeitete Form mitzunehmen in die doch lange Punkterunde.

B-Junioren FV Ettenheim – SG ZFV/FVU  0:1

Deutlicher als das Ergebnis es aussagt, war die Überlegenheit der B-Jugend. Doch wer zu viele Chancen liegen lässt, wird im Fussball oft bestraft. Doch das klappte zum Glück ganz gut für Alex²`s Jungens. Zu selten erspielten sich die Gastgeber Chancen. Zu Beginn allerdings musste Jochen Kern im Tor seine Klasse beweisen und entschärfte einen gefährlichen Angriff der Ettenheimer. Leider passte man sich dem doch schwachen Niveau der Gastgeber an. Nicht zufrieden war das Trainerteam mit der Chancenverwertung und der Laufbereitschaft einzelner. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Nick Gerlach in der 20. Minute.

Mittwoch Verbandspokal SG ZFV/FVU – SG Elgersweier 1:3

Ein Spiel auf Augenhöhe entwickelte sich gegen Elgersweier. Diese nutzten 2 Abwehrfehler knallhart aus, während unsere Jungs zu viele Chancen liegen ließen. So hieß der aufgrund der Cleverness verdiente Sieger SG Elgersweier.

E Junioren: Samstag Turnier in Steinach

Mit durchwachsenen Ergebnissen kehrte die E-Jugend vom Vorbereitungsturnier aus Steinach zurück. Insgesamt sprang dort ein 7. Platz heraus. Das Turnier diente hauptsächlich dazu, ein paar Spiele auch in verschiedener Besetzung zu machen und sich zu finden.

ASV Nordrach – ZFV 0:7

Das erste Spiel der Jungs von Lukas, Tim, Valentin und Horst endete mit einem Kantersieg. Alle halfen mit, damit der Sieg nie in Gefahr kam. Tore erzielten Maximilian, Louis, Tobias (2), Max und Philipp. Hier kommen sicher noch stärkere Gegner, wegen des einen Sieges sollte keiner oder keine „abheben“ – es kommen noch ganz andere Gegner. Und nach Sepp Herberger gilt ja immer noch: „Der nächste Gegner ist der schwerste“.

07.09.2015

FVU kann 50 Minuten Überzahl nicht nutzen
Stadtderby gegen Zell endet mit 1:1-Unentschieden / Schwarz und Alender treffen
(Bericht FVU)

FVU I - ZFV I 1:1 (1:0)

Das ganz große Spektakel wie in der vergangenen Saison, als beide Spiele mit 4:4 (!) endeten, gab es am Sonntag beim Stadtderby FVU gegen ZFV nicht. Dennoch sahen die rund 400 Zuschauer im Hombacher Eckwaldstadion eine bis zum Schlusspfiff spannende Partie, bei der sich die Gäste ein mehr als verdientes 1:1-Unentschieden erkämpften. Der FVU spielte 50 Minuten in Überzahl, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Die beiden Torschützen Stefan Schwarz (FVU) und Jens Alender (ZFV) waren zugleich die besten Akteure ihrer Teams in diesem Spiel.
Spielfreudig und kombinationssicher wie schon lange nicht mehr trat der ZFV im Derby beim FVU auf. Der gute Start in die Saison hat der Gabelt-Elf offensichtlich Selbstvertrauen gegeben und entsprechend munter rollte die Kugel durch die Zeller Reihen, zunächst allerdings ohne das Tor von FVU-Keeper Dirk Haase in Gefahr zu bringen. Die erste dicke Chance des Spiels hatte FVU-Stürmer Janik Lang, der nach einem langen Ball knapp an Zells herausstürmendem Keeper Yannick Anzaldi scheiterte (6.). Auf der Gegenseite zielte Zells Angreifer Vincent Kühn, der an diesem Tag nicht seine besten Schussstiefel anhatte, aus aussichtsreicher Position übers Tor (10.). Torchancen blieben in der Folge Mangelware, erst in der 35. Minute ergab sich noch schöner Vorarbeit des frisch vermählten Zeller Routiniers Stefan Teufel eine dicke Gelegenheit für Zells Goalgetter Jan Alender, doch sein Abschluss aus sieben Metern war zu harmlos und eine sichere Beute für den gewohnt starken FVU-Keeper Haase. Der FVU antwortete mit einem Kopfball von Janik Lang, der knapp über die Latte strich (37.). FVU-Kapitän Matthias Lehmann hatte zuvor schön geflankt. FVU-Goalgetter Stefan Schwarz unterstrich dann seine derzeit bärenstarke Form, indem er sich unwiderstehlich auf die Reise zum Zeller Tor machte und auf dem Weg zum sicheren 1:0 nur noch von Florian Brandt per Notbremse gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Schwarz selbst ganz sicher zur vielumjubelten 1:0-Führung (39.). Pech für den ZFV: Mit dem Halbzeitpfiff traf Dominique Schmidt mit einem schönen Linksschuss aus 20 Metern nur das Lattenkreuz (45.).
Es war also angerichtet für den FVU: Die erste Halbzeit war für die Heilmann-Elf bestens gelaufen. Man hatte eine etwas glückliche Führung herausgeschossen und konnte nun in Überzahl den Sieg sicher über die Ziellinie bringen. Doch wie so oft kam es anders. Die in Unterzahl spielenden Zeller zeigten sich lauffreudig und aggressiv, während der FVU seine nummerische Überlegenheit nicht so recht ausspielen konnte und zusehends schwere Beine bekam, auch wenn die Blau-Weißen durch einen Kopfball von Patrick Benaissa (55.) und einen Schuss von Janik Lang nach schöner Vorarbeit von Stefan Schwarz (58.) die ersten Torabschlüsse hatten. Dann aber begann sich der ZFV den Ausgleich redlich zu verdienen: Der eingewechselte und stark auftrumpfende Hakan Güldüren und Vincent Kühn vergaben binnen einer Minute jeweils eine hundertprozentige Torchance (59./60.), ehe Jens Alender nach schöner Flanke von Raphael Schwendemann per Kopf das 1:1 markierte (69.). In der Folge waren die zehn Zeller der Führung näher, auch wenn dem agilen Stefan Schwarz in der Schlussminute fast noch per Kopf der Siegtreffer für den Hombe gelungen wäre, doch Zells Torhüter Anzaldi kratzte den Ball gerade noch von der Linie (90.).
Fazit: Trotz Überzahl und Führung war es am Ende für den FVU eher ein Punktgewinn. Die Mannschaft agierte vor allem in der zweiten Halbzeit viel zu passiv, wie FVU-Coach Thomas Heilmann zu Recht monierte. Im nächsten Spiel am Mittwoch um 19 Uhr beim starken SV Haslach müssen sich die FVU-Spieler viel spielfreudiger und mutiger zeigen, um etwas zu holen.

FVU II - ZFV II 0:1 (0:0)

Die FVU-Reserve hat weiterhin die Seuche gegen den ZFV. Wie schon in beiden Spielen der Vorsaison setzte es erneut eine unglückliche Niederlage. FVU-Coach Rolf Geppert haderte nach dem Spiel mit der Chancenverwertung seiner überlegenen Jungs. Trotz gefühlt "75 Aluminiumtreffern" (O-Ton Geppert) hatte Zell am Schluss das bessere Ende für sich, weil Sandro Leopold in bester Familientradition wie einst sein legendärer Papa Andi einen Freistoß aus rund 20 Metern in den Giebel zirkelte (62.). Schon am Donnerstag kann es der FVU im vorgezogenen Spiel in Haslach besser machen, um anschließend am Wochenende den Sieg auf der Kilwi feiern zu können.