Zeller Fußballverein 1920 e.V.

31.03.2015

Günter Pfundstein spendet dem ZFV den Spielball fürs Derby gegen den ASV Nordrach

Der designierte Bürgermeister Günter Pfundstein, der über viele Jahre beim ZFV aktiver Spieler war und mit der I. Mannschaft des ZFV 1988, 1991 u. 1992 (Aufstieg in die Bezirksliga) 3x Meister wurde, spendet dem ZFV für das heiße Lokalderby gegen den ASV Nordrach den Spielball. Beim gemeinsamen Essen anlaesslich des Tippspielgewinns zur Bürgermeisterwahl übergab er den Spielball an ZFV Clubheimchef Helmut Körnle. Vor über 30 Jahren spielten sie noch zusammen in der ZFV-Jugend, danach noch einige Jahre bei den aktiven, letztes Jahr dann wieder mal nach langer Zeit in Elgersweier beim AH-Spiel.
Der Kontakt ging auch trotz der  Entfernung von Altenburg und Elgersweier nach Zell zwischen unserem neuen Bürgermeister und dem Clubheim-Chef Helmut Körnle sowie dem ZFV nie verloren.
Der Zeller Fussballverein freut sich über die Ballspende und bedankt sich recht herzlich bei Herrn Pfundstein und wünscht dem Lokalderby einen sportlich fairen Verlauf und dem ZFV mit dem neuen Spielball die angestrebten Punkte.

Auswärtsniederlage für die Zeller Frauen
SG Vimbuch/ Lichtenau Frauen : Zeller FV Frauen  3:0

Sehr ersatzgeschwächt bestritt die Zeller Damenmannschaft am Samstagabend ihr Auswärtsspiel beim Tabellenachten der SG Vimbuch/Lichtenau.Mit einer sehr defensiv ausgerichteten Taktik ging man auch in diese Partie, welche von Anfang an von den Hausherrinnen bestimmt wurde. Allerdings taten diese sich schwer, sich in der Anfangsphase erfolgversprechende Chancen herauszuspielen. Von Zeit zu Zeit fand die SG V/L aber immer mehr die Mittel um die Zeller Mädels ernsthaft in Gefahr zu bringen, jedoch scheiterten sie mehrfach an der gut reagierenden Zeller Torhüterin oder an einer Feldspielerin die noch auf der Linie klären konnte. Somit dauerte es bis zur 35. Minute ehe Denise Sänger einen abgewehrten Ball zum völlig verdienten 1:0 abstauben konnte, dabei blieb es auch bis zur Pause.

Die Gastgeberinnen übernahmen auch nach der Halbzeitpause wieder das Spielgeschehen und erspielten sich weiterhin reihenweise gute Tormöglichkeiten, dennoch dauerte es bis in die 71. Minute bis Sarah Lorenz auf 2:0 erhöhen konnte. Lisa Oser legte in der 86. Minute noch das 3:0 nach, was gleichzeitig auch der, aufgrund der vielen vergebenen hochkarätigen Torchancen der Mädels aus dem Bühler Vorort, äußerst schmeichelhafte Endstand war.

Dieses Spiel hat gezeigt, dass wenn der Zeller Mannschaft, die ohnehin Probleme hat in der Verbandsliga zu bestehen, noch zusätzlich Leistungsträgerinnen fehlen, man auch gegen einen Gegner aus der unteren Tabellenregion ohne jede Chance ist. Am Osterwochenende bleibt die Verbandsliga spielfrei, bevor man dann am Samstag, den 11.04. den starken Aufsteiger aus Wittlingen/Wollbach im Badwaldstadion empfängt.

30.03.2015

ZFV I erspielt sich einen grandiosen Sieg in Fautenbach
SV Fautenbach I – Zeller FV I 0:5 (0:1)

Im Auswärtsspiel in Fautenbach setzte die I. Mannschaft des ZFV den Aufwärtstrend der letzten Spielen fort und holte sich mit einer mannschaftlich geschlossenen Teamleistung einen hochverdienten Sieg im Big-Point Spiel um den Klassenerhalt und kletterte damit auf den 11. Tabellenplatz hoch. Die ZFV Elf stand wie in den letzten Spielen sehr kompakt in der Defensive und deshalb konnten sich die Gastgeber über die gesamte Spielzeit kaum Torchancen herausspielen. In den ersten 15 Spielminuten war die Partie noch ausgeglichen, doch mit Fortdauer des Spiels agierte die Truppe von Trainer Armin Gabelt im Spiel nach vorne immer stärker und dadurch erspielte man sich einige torgefährliche Aktionen. In der 23. Minute wurde Vincent Kühn vom Keeper der Heimelf im Strafraum klar gefoult, den fälligen Strafstoss verwandelte Jens Alender souverän zur 1:0 Führung. Mit dieser Führung im Rücken übernahm die ZFV Elf immer mehr das Spielgeschehen und in den Zweikämpfen waren die Zeller Spieler stärker als die Gastgeber. In der 39. Minute wurde dann der Fautenbacher Spieler Matthias Spengler nach einem weiteren klaren Foulspiel mit der Gelb/Roten Karte des Feldes verwiesen. Bis zur Halbzeitpause blieb es bei der verdienten1:0 Führung der ZFV Elf. In der zweiten Halbzeit konnte dann Jens Alender in der 60. Minute nach Vorarbeit von Moritz Geiger das 2:0 für die ZFV Elf erzielen und als Vincent Kühn in der 64. Minute die Führung auf 3:0 ausbauen konnte, war die ZFV Elf, die in Überzahl gut im Spiel nach vorne agierte, auf der Siegerstraße. Mit dieser klaren Führung lief der Ball bei der Zeller Elf in den eigenen Reihen besser als bei der Heimelf und nach einem weiteren schön herausgespielten Angriff konnte Vincent Kühn in der 73. Minute nach einem starken Pass von Moritz Geiger das 4:0 erzielen und nur wenige Minuten später erzielte Jens Alender mit seinem dritten Treffer das 5:0. Dies war dann auch der Endstand im 6 Punkte Spiel. Zu den 3 wichtigen Punkten konnte die ZFV Elf auch das Torverhältnis verbessern und zudem eine klare Revanche für die 1:4 Heimniederlage in der Vorrunde erreichen. Für den weiteren Saisonverlauf wäre es nun ganz wichtig, wenn am Ostersamstag im Derby zu Hause gegen den ASV Nordrach ein weiterer Erfolg erreicht werden kann.

SV Fautenbach II – Zeller FV II 2:1 (1:1)

Im Vorspiel musste sich die II. Mannschaft des Zeller FV knapp geschlagen geben, doch insgesamt war der Sieg der Heimelf verdient, denn im spieltechnischen Bereich konnten sie mehr Akzente setzen als die ZFV Elf.
Die Fautenbacher Mannschaft konnte sich bereits in der 2. Minute die erste große Torchance herausspielen, die allerdings nicht verwertet wurde, doch mit einem starken Abschluß gelang Marco Gleiß dann in der 5. Minute die 1:0 Führung. Die ZFV Elf konnte sich im Spiel nach vorne erst nach einer halben Stunde steigern und durch Salvatore Rizzo hatte man die erste gute Torchance, den Torabschluß parierte aber der Keeper der Heimelf. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang der Zeller Elf durch einen Freistosstreffer von Sandro Leopold der 1:1 Ausgleich. In der 2. Halbzeit war die Partie bis zur erneuten Führung der Heimelf in der 66. Minute durch Nicolay Weber ausgeglichen. In der 74. Minute bekam die Heimelf einen Strafstoss zu gesprochen, mit einer starken Parade konnte Daniel Riehle den 3. Treffer für die Heimelf verhindern und somit blieb das Spiel bis zum Schlußpfiff noch offen, doch es blieb dann beim insgesamt verdienten Sieg der Heimelf.

A-Junioren: SG Biberach - SG Kirnbach 1:0

Einen gelungenen Start in die Rückrunde legten Erich's Mannen hin. Nachdem nach durchwachsener Vorbereitung schon letztes Wochenende in Kippenheim ein 3:1 Auswärtssieg hingelegt wurde, gelang nun ein Sieg gegen SG Kirnbach.
Doch der Reihe nach: Die Vorbereitung war geprägt von Krankheiten und lernbedingten Ausfällen, so dass oft kurzfristig das Wahtsapp glühte. Doch es gelang Erich, die Jungs zum Rundenbeginn hinzu kriegen.
Bei der SG in Kippenheim gelang nach torloser 1. Halbzeit die Führung durch einen sehenswerten Knaller von Lukas Vollmer. Kippenheim machte Druck und kam durch eine verunglückte Flanke, bei der Goalie Andi Bitsch nicht gut aussah zum Ausgleich. Die Mannschaft zeigte jedoch im Anschluss, dass sie sich gefestigt hat und kam durch 2 verwandelte Standards von Pascal Schilli zum verdienten Sieg.
Gegen den im Vorrundenspiel starken Gegner aus Kirnbach galt es nun, weiter am Tabellenführer Ettenheim dranzubleiben. Es entwickelte sich von Anfang an ein spannendes Spiel mit klarem Chancenplus für Biberach. Jedoch auch wie im letzten Spiel ging es torlos in die Halbzeit. In der 61. Minute dann setzte Pascal Eble stark nach und erkampfte den Ball im gegnerischen Strafraum. Als er dann in die Mitte passte, war es schließlich Michael Schilli, der zum umjubelten 1:0 einschoss. Bis der Sieg unter Dach und Fach war, waren aber noch bangeMomente zu überstehen. So schwächte sich die Mannschaft selbst durch Zeitstrafen von Tobias Gaiser, Julian Krumm und erneut Moritz Hangs, so dass die verbliebenen 8 (!) Spieler das Ergebnis über die Zeit bringen mussten. Diese Undiszipliniertheiten gilt es abzustellen, um auch weiterhin erfolgreich agieren zu können. Auch hatten einige Spieler noch Defizite im läuferischen Bereich, die es nun in der Osterspielfreien Zeit aufzuarbeiten gilt.

B-Junioren: SG Zeller FV - SG oberharmersbach 7:0

Hier gelang der Rückrundenstart letzte Woche nur zum Teil, denn man hatte sich gegen Niederschopfheim mehr vorgenommen als das 1:1, das dann heraus sprang. Torschütze zum Ausgleich war Milan Susic.
Gegend die Alterskollegen der SG Biberach-Oberharmersach gelang dann ein auch in der Höhe verdienter 7:0 Sieg. Vali Spiczak, Enrico Tschiggfrei, 2* Jonas Besser und Erwin Buchmiller zeichneten für den beruhigenden 5:0 Halbzeit stand verantwortlich. Als erneut Enrico mit einem Tor des Monats zuschlug besorgte dann Jonaas mit seinem dritten Treffer den Endstand. Hier gilt es nun die Spannung hochzuhalten, denn es hat sich in der Tabelle eine interessante Konstellation mit vier Mannschaften ergeben, die um den Staffelsieg und den damit verbundenen Aufstieg kämpfen. Doch die Trainer Alex, Alex und Ewald sowie Betreuer Simon werden das schon entsprechend anzusprechen wissen.

C-Juniorinnen: Zeller FV - SV Gengenbach 1:5

Nachdem im ersten Spiel der jungen Truppe von Anne und Pia ein Sieg gegen Weiter gelungen war, war man sich doch bewusst, dass gegen Gengenbach die Trauben höher hängen werden. So war es dann auch, dass die körperlich starken Gegner klar die Oberhand behielten. Torschützinnen bisher für die Mädels waren Luisa-Maria Schilli (3), Lydia Lehmann und Donja Jabbusch. Bei weiterhin guter Trainingsbeteiligung wird die merkliche Steigerung weiter anhalten.

E-Junioren: SC Kaltbrunn - Zeller FV 4:3

Ihr erstes Spiel der neuen Rückrundenstaffel verloren die Jungs von Lukas, Niko und Horst unglücklich in Kaltbrunn. Nachdem die kleine Weltreise ohne grössere Zwischenfälle absolviert werden konnte, Nachdem Lilliana Morra die Führung gelang, kamen die Jungs und Mädels innerhalb kürzester Zeit mit 4:1 in Rückstand. Jannik Rinkenauer und erneut Lilli verkürzten dann noch, jedoch gelang der Umschwung und verdiente Punktgewinn dieses Mal nicht mehr.

25.03.2015

Zeller Damen verlieren unterliegen dem FC Grüningen

Zeller FV Frauen - FC Grüningen Frauen 0:4

Am Samstagabend bestritten die Zeller Frauen ihr erstes Heimspiel der Rückrunde gegen den FC Grüningen. Die Gäste übernahmen von Beginn an das Kommando und konnten sich, trotz dass man sich auf Zeller Seite auch in diesem Spiel einmal mehr überwiegend auf seine Defensivaufgaben konzentrierte, immer wieder gute Möglichkeiten herausspielen, jedoch scheiterten Sie entweder an eigenem Unvermögen oder an der an diesem Tag gut aufgelegten Zeller Torhüterin Ann- Kathrin Schley. Somit ging es bis zur 34. Minute bis Silke Zipfel einen Eckball, welcher halbhoch durch den Zeller Fünfmeterraum flog, aus kurzer Distanz ohne Mühe zum völlig verdienten 1:0 einköpfen konnte. Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Pausenpfiff.
In der zweiten Halbzeit drückten die Mädels aus dem Donaueschinger Vorort sofort wieder aufs Tempo und so gelang es ihnen bereits in der 49. Minute die Führung durch Charlotte Kuck auf 2:0 zu erhöhen. Den Zellerinnen, welche sich trotz des Rückstandes mit einer kämpferisch guten Einstellung präsentierten, gelang es immer wieder den Ball im Mittelfeld zu erobern und ins Angriffsspiel umzuschalten, jedoch verlor man den Ball durch Unkonzentriertheit im Abspiel wieder, bevor man gefährlich vor das gegnerische Tor kam. Bei den Gästen aus Grüningen zeigte sich mit Fortdauer des Spiels immer mehr die reifere Spielanlage, wodurch sie die Partie frühzeitig durch einen Doppelschlag von Denise Anders in der 58. bzw. 68. Minute entschieden. Bei konsequenterer Chancenverwertung seitens des FCG, hätten diese das Ergebnis bis zum Schlusspfiff mit Leichtigkeit weiter ausbauen können.

Am kommenden Samstag reisen die Zeller Mädels zum Auswärtsspiel zur SG Vimbuch/Lichtenau. Stand heute muss man in diesem Spiel schon sicher auf vier Stammspielerinnen verzichten, sodass die Vorzeichen wieder alles andere als gut stehen.

24.03.2015

ZFV I vergibt gegen Oberwolfach viele Torchancen
ZFV I – SV Oberwolfach I 0:0

Auch im zweiten Spiel nach der Winterpause präsentierte sich die ZFV Elf mit einer guten Einstellung, doch durch das Vergeben vieler hochkarätigen Torchancen konnte man sich nur einen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt holen und steht damit weiter auf dem viertletzten Tabellenplatz. Von Beginn an entstand eine ausgeglichene Partie mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld, die erste gute Torchance hatte dann die ZFV Elf durch Vincent Kühn in der 11. Spielminute, doch sein Torschuss ging knapp am Pfosten vorbei. Kurz darauf hatte die Truppe von Trainer Armin Gabelt nach einem gut herausgespielten Angriff über Moritz Geiger durch Raphael Schwendemann die Riesenchance in Führung zu gehen, doch durch die fehlende Effizienz im Torabschluss konnte die Chance nicht verwertet werden. Die Gäste hatten kurz darauf ihre erste Chance, doch ZFV Keeper Anzaldi verhinderte mit einer guten Parade den Führungstreffer für die Gäste. In der 25. Minute hatte die ZFV Elf Pech, als ein Freistoß aus 25m, von dem an diesem Tag gut agierenden Florian Brandt, an den Pfosten ging und wenige Minuten später lief Vincent Kühn allein auf SVO Keeper Armbruster zu, doch den Torschuss parierte SVO Keeper Tobias Armbruster mit einer guten Reaktion und so blieb es bis zur Halbzeitpause beim 0:0. Auch nach dem Seitenwechsel erspielte sich die ZFV Elf die nächste hochkarätige Torchance durch Vincent Kühn heraus, doch wieder verhinderte der Gästeschlußmann mit einer guten Parade den Führungstreffer für die ZFV Elf. In der 65. Minute wäre dann die Oberwolfacher Elf fast in Führung gegangen, doch nach dem gut herausgespielten Angriff hatte die ZFV Elf Glück, dass der Oberwolfacher Stürmer Julian Echle aus ca. 10m Entfernung den Ball an den Innenpfosten setzte.
Die Partie war in der Schlussphase sehr packend, beide Teams zeigten sich mit einer kämpferisch guten Einstellung und mit dem 0:0 Spielstand war die Partie bis zum Schlusspfiff noch völlig offen. In den Schlussminuten hatte die ZFV Elf noch einige gute Torchancen, doch an diesem Tag konnte man im Torabschluss nicht überzeugen und so blieb es beim Schlusspfiff beim 0:0.

ZFV II – SV Oberwolfach II 0:2 (0:1)

Nach dem Auswärtssieg in Freistett musste sich die II. Mannschaft des ZFV im Heimspiel gegen die spielstarken Gäste aus Oberwolfach geschlagen geben. Nach dem frühen Führungstreffer der Gäste durch Jonas Dattenberg in der 4. Spielminute, kam die ZFV Elf in der ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel und konnte sich bis zur Halbzeit kaum torgefährliche Aktionen herausspielen. Die Gästeelf agierte spieltechnisch stärker und ging mit der verdienten Führung in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich die Zeller Elf und mehrmals lag der Ausgleichstreffer in der Luft, doch auch bei der II. Mannschaft konnte man an diesem Tag im Torabschluss nicht überzeugen und so blieb es bis kurz vor Schluss bei der knappen Gästeführung. Als in der 84. Minute Frank Rauber das 2:0 für die Oberwolfacher Mannschaft erzielte, war die Entscheidung in der Partie gefallen

16.03.2015

ZFV startet stark in die Rückrunde
SV Freistett I - ZFV I   1:1 (0:1)

Im ersten Pflichtspiel im Jahr 2015 konnte sich die I. Mannschaft des ZFV mit einer taktisch und kämpferisch guten Leistung einen hochverdienten Punkt beim Aufstiegskandidaten in Freistett erkämpfen. Die ZFV Elf stand von Beginn an sehr gut in der Defensive und obwohl die Elf aus Freistett mehr Spielanteile hatte, konnten sie sich nur wenige torgefährliche Aktionen herausspielen. In der gesamten 1. Halbzeit entstanden auf beiden Seiten wenige Torchancen, doch kurz vor der Halbzeitpause konnte Vincent Kühn in der 45. Minute die ZFV Elf mit einem guten Torabschluß in Führung bringen . Von Beginn der 2. Halbzeit machten die Gastgeber mehr Druck, doch nach einem herrlich herausgespielten Konter verhinderte der Freistetter Keeper Denni mit einer tollen Glanzparade gegen den Torabschluß von Moritz Geiger das 0:2 . Nur wenige Minuten später gelang der Heimelf durch einen direkt verwandelten 25m Freistoss von Dennis Kaiser der 1:1 Ausgleich. Die ZFV Elf steckte diesen Gegentreffer gut weg und nachdem Stefan Teufel mit einem Kopfball an den Pfosten Pech hatte, erspielte sich die ZFV Elf kurz darauf einen weiteren guten Angriff, doch im Strafraum wurde der Zeller Spieler Moritz Geiger im Strafraum klar gefoult, doch zur bitteren Enttäuschung entschied der Schiedsrichter nicht auf den klaren Strafstoss. Nach dieser klaren Fehlentscheidung wurde die Partie bis zur Schlußminute von beiden Teams kämpferisch gut weitergespielt, die größte Chance hatte die Heimelf noch in der Nachspielzeit durch Fabian Heinz, doch mit einer Riesenparade von Yannick Anzaldi konnte der Treffer verhindert werden und so blieb es beim Schlußpfiff beim 1:1 und damit konnte der ZFV mit dem Punktgewinn beim Aufstiegsaspiranten zufrieden nach Hause zur Bürgermeisterwahlparty gehen.

SV Freistett II –ZFV II   1:3 (0:1)

Die II. Mannschaft des ZFV konnte trotz vieler Ausfälle mit einem guten Auftritt einen überraschenden Sieg in Freistett erreichen und steht damit wieder auf dem 3. Tabellenplatz. In der gesamten Spielzeit hatten die Gastgeber mehr Spielanteile und erspielten sich von Beginn an mehr Torchancen. Die ZFV Elf ging dann aber durch einen direkt verwandelten Eckball von Sandro Leopold mit 1:0 in Führung und kurz darauf bekam Patrick Schmidt in der 30. Minute nach einer Notfallbremse die Rote Karte und von nun an machte die Heimelf mehr Druck, doch bis zur Halbzeitpause blieb es beim 1:0 für die ZFV Elf. In der 2. Halbzeit erspielte sich die Zeller Elf gute Konterchancen und durch eine gute Vorarbeit von Tim Breig konnte Sandro Leopold die Führung ausbauen. Die Gastgeber hatten weiter viele hochkarätige Torchancen die aber nicht verwertet wurden und als Guiseppe Cardillo mit einem weiterem guten Konterangriff das 3:0 erzielten konnte, war der Sieg der ZFV Elf trotz Unterzahl gesichert. Nach einem zugesprochenen Strafstoss erzielten die Gastgeber noch das 1:3, doch dies war dann auch der Entstand.