Zeller Fußballverein 1920 e.V.

13.12.2015

Frauen I überstehen überraschend die zweite Runde des Verbandspokals
Nach Verlängerung 2:2 gegen die Gäste des PSV Freiburg

Nach dem klaren 3:0 Erfolg in der ersten Runde gegen die Frauen der SG Unzhurst hatten die Spielerinnen der SG Gengenbach/ Zell am gestrigen Sonntag den Oberligisten der PFV Freiburg zu Gast im Badwaldstadion. Natürlich ging man als völliger Außenseiter in die Partie und war von Trainer Horst Lehmann taktisch defensiv aufgestellt worden.
Die Frauen des PSV Freiburg waren viel schneller, agiler, torgefährlicher und dominanter als die Zeller Gastgeberinnen. Diese begannen allerdings äußerst konzentriert und ließen den stark aufspielenden Gästen kaum gute Möglichkeiten zu. Vor allem die Leistung der super aufgelegten Zeller Torfrau Anki Schley war fast schon eine Bewerbung als Oberligaspielerin. Dank ihrer guten Leistung und der insgesamt kämpferisch tadellosen Einstellung des gesamten Teams blieb es bei nur einem Treffer in der 22. Minute zum 0:1 Pausenstand. Die Spielerinnen der SG Gengenbach/ Zell hatten auch ihre Möglichkeiten, waren aber vor dem gegnerischen Tor doch zu eingeschüchtert.
Auch nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild: Die Frauen des PSV waren immer am Drücker, spielten aber vor allem vor dem Tor zu uneffektiv und vergaben einige aussichtsreiche Chancen oder hatten mit einem Lattentreffer Pech. Die Zeller Frauen hielten tapfer dagegen und machten es den Gästen nicht leicht. In der 84. Minute war es dann Stephanie Gallus, die nach sehr guter Vorarbeit ihrer Sturmkolleginnen Jana Bahr und Sofia Fischer, den überraschenden Ausgleichstreffer erzielen konnte. So ging es nach 90 Minuten und dem Zwischenstand von 1:1 in die Verlängerung. Zu diesem Zeitpunkt zwar überraschend, aber aus Sicht der mutig und beherzt auftretenden Zeller Frauen nicht unverdient.
In der Verlängerung dominierten wieder die Oberligistinnen, doch sie schafften es nicht erneut in Führung zu gehen. Fanny Zack war es schließlich, die in der 99. Minute mit einem sehenswerten Freistoßtreffer die Damen der SG und die vielen Zuschauer zum Jubeln brachte. Zwar konnte diese zwischenzeitliche 2:1 Führung nur bis zur 115. Minute gehalten werden, doch da es beim 2:2 Endstand blieb, sind die Frauen der SG Gengenbach/ Zell aufgrund ihrer niedrigeren Spielklasse eine Runde weiter. Wer Gegner im Viertelfinale sein wird ist noch nicht bekannt. Zunächst steht allerdings auch die Winterpause an, die am 19.3.2016 mit dem ersten Heimspiel der Landesligarunde gegen die SG Au- Wittnau wieder beginnt. Die Heimspiele der Rückrunde werden die Frauen dann in Gengenbach bestreiten.

07.12.2015

ZFV verliert das Heimspiel gegen den FV Rammersweier
Zeller FV I – FV Rammersweier I 1:4 (0:2)

Im letzten Spiel des Jahres 2015 kassierte die I. Mannschaft des ZFV gegen den Tabellenzweiten aus Rammersweier eine klare und verdiente Niederlage. In dieser Partie mussten beide Teams auf einige Stammspieler verzichten. Beim ZFV fehlten weiter 4 Stammspieler, doch das Team von Trainer Armin Gabelt agierte von Beginn an etwas engagierter als in den letzten Spielen. Deshalb entstand in der Anfangsphase eine ausgeglichene Partie, wobei sich beide Mannschaften keine großen Torchancen herausspielen konnten. In der 27. Minute ging die Rammersweierer Elf nach einem Aufbaufehler der ZFV Elf im Mittelfeld durch einen Treffer von Philipp Wolter mit 1:0 in Führung und wenige Minuten später erzielte Marc Hug nach einem schnellem Umschaltspiel seiner Mannschaft nach einem erneuten Fehlpass der Heimelf das 0:2. Bis zur Halbzeit konnte die ZFV Elf im Spiel nach vorne keine guten Akzente setzen und so blieb es dann bei der 2:0 Führung der Gästeelf.
Nach dem Seitenwechsel versuchte die ZFV Elf etwas mehr Druck nach vorne zu setzen, doch wie in den letzten Spielen war es erneut spieltechnisch kein guter Auftritt. Als die Gästeelf durch den zweiten Treffer von Marc Hug in der 65. Minute die Führung auf 3:0 ausbauten, war eine frühe Vorentscheidung gefallen. In der 70. Minute entschied der gut leitende Schiedsrichter Schneider aus Urloffen nach einem Foulspiel zu einem Strafstoss für die Rammersweierer Elf, den Torjäger Marco Maier zum 4:0 verwandelte. Trotz dieser klaren Rückstands erspielte sich die ZFV Elf in den Schlußminuten im Spiel nach vorne noch ein paar Torabschluß Möglichkeiten. In der 75. Minute konnte Hakan Güldüren mit einem Kopfball den Anschlußtreffer erzielen, kurz darauf verhinderte Gästekeeper Ruf mit einer guten Parade bei einem Torabschluß von Güldüren von der Strafraumgrenze den zweiten Treffer für die ZFV Elf. Beim Schlußpfiff blieb es dann beim 4:1 Sieg der Rammersweierer Elf, die man im weiteren Saisonverlauf als Aufstiegskandidat sehen darf. Die ZFV Elf, die mit 21 Punkten auf dem 10. Tabellenplatz in die Winterpause geht muss sich im neuen Jahr von Beginn an wieder stärker präsentieren, damit man nicht auf die Abstiegsplätze zurückfällt.

03.12.2015

Ergebnisse der Jugendmannschaften – Zeller FV
B-Junioren SG Zeller FV B-Jgd. - FV Ettenheim B-Jgd. 4:3 (4:1)

(WG) In einem bis zum Schluss spannenden Spiel konnte die B-Jgd. der SG Zeller FV einen knappen 4:3 Heimerfolg gegen die Gäste aus Ettenheim verbuchen. In Halbzeit eins sah es nach einem klaren Sieg für die Heimelf aus, denn nach 26. Minuten stand es nach Treffern von Nick Gerlach, Jonas Pristl, Erwin Buchmiller und einem Eigentor bereits 4:0.
Der Anschlusstreffer der Gäste kurz vor der Pause sorgte für einen Knackpunkt im Spiel der SG, denn ab sofort übernahmen die Gäste das Spielgeschehen und nach einem Eigentor und einem weiteren Gästetreffer blieb es bis zum Schluss spannend, Die SG verlor völlig den Faden, da man nur noch Einzelaktionen startete und sich so selbst in Gefahr brachte.
Mit Glück rettete man den knappen Vorsprung über die Zeit, wodurch man jetzt als Tabellenführer, mit acht Siegen und einem Unentschieden, am kommenden Samstag in die Rückrunde startet.
Hier kommt es am Samstag im Vorspiel der I. Mannschaft um 13.45 Uhr gleich zu einem Derby gegen die SG Prinzbach/Oberharmersbach. Hier wird ein spannendes Spiel erwartet, denn der Gegner hat sich im Laufe der Vorrunde zu einem richtig starken Team entwickelt und dem Tabellenzweiten, dem SV Haslach, die einzige Niederlage beigebracht.

A-Junioren: VfR Hornberg – SG Zeller FV 1:3

Im kleinen Käfig auf dem Hornberger Kunstrasenplatz taten sich Jochens Jungs anfangs richtig schwer. Ungewohnt, dass sofort ein, zwei Gegner da waren und man eigentlich wie in der Halle direkt spielen musste. Doch die Mannschaft konnte sich darauf einstellen und passte ihr Spiel entsprechend an. So war es dann der starke Erwin Müller, der rechts durchbrach und mustergültig für Jonas Nesser vorlegte, der den Ball einfach einnetzen konnte. Als dann Erwin Miller von seinem ebenfalls starken Sturmpartner Momo Manßhardt in Szene gesetzt wurde, lief das Spiel in die richtige Richtung. Leider wurden dann leichtfertig einige Chancen nicht genutzt. Nach der Halbzeit zunächst verteiltes Spiel, dann erzielte erneut Jonas Netzer mit einem tollen Schuß aus 18-20 m in den Winkel das 3:0. Doch auch mit einem 3-Tore-Vorsprung ist das Spiel auf einem solchen Platz noch nicht gelaufen. Danach kamen die Gastgeber trotz der starken Abwehr mit Jojo Stein und Joshi Wemmer in der Innenverteidigung zum 3:1. Wenn dann in den Schlussminuten Hornberg noch der Anschlusstreffer geglückt wäre, hätte das Spiel noch kippen können, doch durch eine starke Mannschaftsleistung wurde der 10. Sieg in Folge eingefahren – ein neuer Rekord für Trainerfuchs Jochen.