Zeller Fußballverein 1920 e.V.

30.01.2015

Conchita Wurst und Helene Fischer begeisterten beim Kappenabend des ZFV

"Liebe Lit s isch widder mol sowit, s isch Fasendszit". Mit diesem Spruch gab der Zeller Fussballverein den Sartschuß für die Fasend. Auch in diesem Jahr lud der ZFV Fussball Fans und närrisches Publikum ins Clubheim ein. Vor Stimmungsvollem Publikum begann der abwechsungsreiche und kurzweilige Abend. DER EISZAUBÄR  (Tobias Riehle) führte mit gekonntem Wortwitz und magischen Momenten durchs Programm und verblüffte immer wieder mit Zaubertricks der Extraklasse die staunenden Gäste zwischen den einzelnen Beiträgen. Mit nem Ä`Sauwetter entlockten Marcel Jung und Pascal Kinnast dem Publikum die ersten Lacher in dem sie die Nasse Schwiegermutter (Matze Maier) wieder zurück ins Unwetter schickten. Durch Sketche wie "neulich im Hombe" und "Biertrinken aber richtig" eroberten sich Marcel und Pascal immer wieder die Sympathien des Publikums. Die nächsten Lachsalven erzeugten D`Dratschwieber (Barbara Müller und Marika Gieringer  ) die sich mit amüsanten Diskussionen  schnippische Wortgefechte lieferten. Auch für Prominenz im Hause wurde gesorgt. In einem epochalen "Lied Battle" trafen  Conchita Wurst (Michael Blust) auf  Helene Fischer (Matze Maier) aufeinander und erstrahlten um die Wette. Als unsere Show Tanzgruppe (Choreografie Sabrina Alender)  bestehend aus Anne Selinger, Vanessa Kornmayer, Jasmine Glaser und Anna-Lena Brosamer die Bühne zu "Käpt`n Jack" rockten hielt es keinen mehr auf seinem Platz. Während sich die Stimmung immer prächtiger entwickelte, folgte nun das Grande Finale unserer Kicker (Stefan Teufel, Matze Maier, Blust Michael und Harter Michael. Choreografie Kerstin Schmider). Zu einem Mix verschiedenster Musikrichtungen verstanden es die Ballzauberer sich so gekonnt zu Bewegen das die Menge tobte. Vielen Dank an alle Besucher, Akteure und unser Theken- (Helmut körnle, Christian Zeferer) und Küchen-Team (Anita Harter, Ulli Gutmann) für diesen grandiosen Fasendobe. Ole Ole......

17.01.2015

Rückblick und Ausblick
Neujahrsempfang des Zeller Fußballvereins

Am Sonntag, den 11.01.2015, hatte der ZFV seine Ehrenmitglieder, sowie die Gönner und Unterstützer des Vereins zum traditionellen Neujahrsempfang geladen.
Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Alfred Harter, in der er seine Freude über den guten Besuch zum Ausdruck brachte, verschaffte er den Anwesenden einen kurzen Rückblick über das allgemeine Vereinsgeschehen im 2. Halbjahr 2014 und einen Ausblick auf 2015.
Er bedankte sich bei den Trainern und Betreuern im Jugend- und Aktiven-Bereich für die im 2. Halbjahr 2014 geleistete Arbeit. Weiterhin galt sein Dank allen die den Verein in irgend- einer Art unterstützten. Er brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass diese Unterstützung auch 2015 erfolgt. Für das Jahr 2015 wünschte er allen Vereinsmitgliedern vor allem Gesundheit und den einzelnen Mannschaften viel Erfolg.

Im Anschluss gab der Vorstand Sport, Markus Hoferer,  einen Überblick über die aktuelle Lage im  Aktiven-Bereich. Er betonte, dass es bei der 1. Mannschaft sehr wichtig sein wird das alle Verletzten  auf die Rückrunde hin fit werden um so die nötigen Punkte zu holen um sich aus der hinteren Tabellenregion zu entfernen.

Im Rahmen dieses Empfangs wurde Martha Disch als Dank für 30 Jahre Trikotwaschen von  den Vorständen Alfred Harter und Markus Hoferer ein Blumenstrauß überreicht. Es wurde die Hoffnung zum Ausdruck gebracht, dass sie dies noch lange Jahre ausüben kann.

Nach diesen Ausführungen wurden die geladenen Gäste zu einem Imbiss und Getränken eingeladen.  Man saß noch einige Stunden in fröhlicher Runde zusammen. Hier kamen auch einige Anekdoten aus  der langen Vereinsgeschichte zur Sprache und es wurde kräftig gelacht.

14.01.2015

ZFV gewinnt den Raiffeisen Kinzigtal-Cup in Zunsweier

Am vergangenen Sonntag konnte die Herrenmannschaft des ZFV mit dem Turniersieg beim Hallenturnier um den Raiffeisencup in  Zunsweier,  bei dem 16 Vereine mitspielten, den ersten schönen Erfolg im neuen Jahr erreichen und bekam bei der Siegerehrung die lukrative Siegprämie  von 500 Euro vom Geschäftsführer der Raiffeisen Kinzigtal Herrn Steiner überreicht. Die Zeller Spieler starteten von Beginn an gut ins Turnier und kamen als Gruppenzweiter in die Zwischenrunde, in der man als Gruppenerster ins Endspiel einzog. Gegen den Ligakonkurrenten aus Elgersweier konnte man nach der Niederlage in der ersten Gruppenphase im Endspiel einen knappen 1:0 Sieg erreichen und dadurch wurde der erste sportliche Auftritt im neuen Jahr mit dem Turniersieg beendet.

ZFV Spiele:      
Gruppenspiele:      
ZFV - FV Schutterwald 6 : 1
ZFV - VFR Elgersweie 1 : 3
ZFV - SV Niederschopfheim 3 : 3
Zwischenrunde:      
ZFV - SV Zunsweier 2 : 0
ZFV - SV Rammersweier 3 : 1
ZFV - Tus Durbach 2 : 2
Endspiel:      
ZFV - VfR Elgersweier 1 : 0


Für den ZFV spielten folgende Spieler:
Yannick Anzaldi, Lucas Halter, Guiseppe Cardillo, Fabian Baltruschat, Jens Alender, Florian Brandt, Vincent Kühn, Alexander Becker u. Dominique Schmidt

09.01.2015

Seniorenzentrum St. Gallus neuer Hallenfußball-Stadtmeister     
Sieben Mannschaften spielten um den Sieg beim Volksbank-Cup

Am vergangenen Samstag wurden in der Ritter-von-Buß-Halle die Hallenstadtmeisterschaften um die Volksbank Pokale durchgeführt. Der Fußballverein Zell konnte sich als Veranstalter über viele Zuschauer freuen und diesen wurde auch ansehnlicher Fußball geboten.
Die sieben Mannschaften spielten im Modus jeder gegen jeden den Sieger aus. Nach über 4 Stunden Spielzeit konnte sich das Seniorenzentrum St. Gallus mit 6 Siegen und 1 Unentschieden knapp vor Ketterer 3000  den Sieg sichern, und den Wanderpokal sowie den Pokal für den ersten Platz in Empfang nehmen.
Den 3. Platz erreichte der Titelverteidiger FC Hallodrio.
Die weiteren Platzierungen ergaben sich wie folgt: FG Neuhausen, Feuerwehr der Stadt Zell, Musikverein Unterharmersbach und Entersbacher United.
Bei der Siegerehrung bedankte sich der Vorsitzende Alfred Harter beim Schiri Markus Hoferer,  den Bewirtungs-Teams hinter den Theken  sowie bei den teilnehmenden Mannschaften für die faire Spielweise.

Sein besonderer Dank galt vor allem auch der Volksbank Lahr eG für die Spende der Pokale. Hier teilte Mathias Maier vom mehrfachem Gewinner der Vorjahre „FC Hallodrio“ auch mit, dass dies nach 14 Jahren die letzte Teilnahme war. Ein Teil der Spieler dieses Teams will versuchen in ihren Fasendgemeinschaften künftig eine Mannschaft zusammen zu stellen, um so auch andere Gemeinschaften zum Mitmachen zu animieren.  Ist doch bis auf die Ausnahme vom letzten Jahr als auch noch Kleinparis teilnahm, Neuhausen der einzige Teilnehmer.
Es wäre natürlich schön wenn dies klappen würde, sind die Stadtmeisterschaften doch aus diesem Turnier der Fasendgemeinschaften sowie einer Mannschaft der Narrenzunft entstanden.