Zeller Fußballverein 1920 e.V.

30.09.2014

ZFV-Damen verlieren auch das dritte Spiel
ZFV Damen I : SG Vimbuch/Lichtenau Damen   1:3

Im zweiten Heimspiel dieser Saison war am Samstagabend die erste Frauenmannschaft der SG Vimbuch/ Lichtenau zu Gast im Badwaldstadion. Da man davon ausgeht dass die Gäste klare Mitkonkurrenten im Abstiegskampf sein werden, wollten man die drei Punkte unbedingt in Zell behalten. Jedoch waren die Gäste von der 1. Minute an hellwach und hinterließen einen deutlich spritzigeren Eindruck, somit konnten sie schon nach sieben Minuten einen Fehler im Spielaufbau der Gastgeberinnen mit dem 0:1 bestrafen. Gezeichnet von diesem frühen Gegentor brauchte man bis zur Mitte des ersten Spielabschnitts um selbst etwas in die Partie zu finden, allerdings ohne sich wirklich erfolgversprechende Gelegenheiten herauszuspielen. Vimbuch erarbeitete sich im Laufe der 1. Halbzeit noch die ein oder andere hochkarätige Torchance, welche aber entweder leichtfertig vergeben oder von Torhüterin Ann-Kathrin Schley vereitelt wurden. Somit ging es mit dem 0:1 in die Halbzeitpause.
Nach der Pause nahmen sich die Zellerinnen nun vor, dem Gegner mehr entgegenzusetzen, was allerdings nach gespielten acht Minuten der 2. Hälfte schon wieder zu Nichte gemacht wurde, denn die stark aufspielende Mittelstürmerin der Gäste erzielte, nach einem verunglückten Versuch der Zellerinnen den Ball zu klären, das 0:2. In der 60. Minute lief dann Steffi Gallus alleine auf die Gästekeeperin zu, nutzte diese vielversprechende Chance aber leider nicht zum 1:2 Anschlusstreffer. Nur wenige Minuten später bauten die Spielerinnen der SG Vimbuch den Spielstand durch einen Schuss aus 20 Metern auf 0:3 aus, was die Vorentscheidung des Spiels bedeutete. Die Mädels aus Zell konnten allerdings wiederum nur kurze Zeit später durch einen Kopfballtreffer von Steffi Gallus auf 1:3 verkürzen und es keimte nochmals Hoffnung auf. Nun schaffte man es aber nicht, den Gegner in der Restspielzeit ausreichend in Gefahr zu bringen und so blieb es beim am Ende verdienten 3:1 Auswärtssieg der Gäste aus Vimbuch.
Am kommenden Sonntag fahren die Zeller Damen zum Auswärtsspiel an die Schweizer Grenze nach Wittlingen, wo sie mit Sicherheit ein vom Aufstieg euphorisierter Gegner erwarten wird.

ZFV Frauen 2 - SV Schapbach Frauen 1 : 2

Im 2ten Spiel der Saison musste sich die Damen 2 Mannschaft des ZFV den Gegnerinnen aus Schapach mit 1:2 geschlagen geben. Nachdem man schon in der 1.min in Rückstand geriet, kam man zwar immer besser ins Spiel und zu Chanzen. Diese wurden aber liegen gelassen. Auch einen Strafstoß verhalf der jungen Mannschaft nicht zum Ausgleich. Erst in der 2ten Halbzeit konnte Anne Selinger duch einen verwandelten Foulelfmeter den ausgleich für die Zeller Damen erzielen. Allerdings musste man dann erneut gegen eine sehr körperbetont spielende Mannschaft aus Schapach einen 2 Gegentreffer entgegen nehmen. Am Ende des Spiels musste man sich trotz guter Chanzen und viel Kampf den hart am Limit spielenden Schapacherinnen geschlagen geben.
Nun heißt es Köpfe nicht zu tief hängen lassen und am kommenden Mittwoch in Hornberg wieder nachlegen.

B-Junioren gewinnen gegen Niederschopfheim, F- und Bambini-Turnier in Mühlenbach mit Super-Ergebnissen

Erfolgreiches Wochenende für den Nachwuchs – fast alle Mannschaften der SG siegreich.

B Junioren SG Zeller FV- SG Niederschopfheim  3:2

Als erwartet schwerer Gegner entpuppte sich die SG Niederschopfheim. So mussten die Jungs des Trainerteams Alex Alex Ewald Simon schon alles aufbieten, um erfolgreich zu sein.
Die SG aus Niederschopfheim hatten wie die Zeller ihr erstes Spiel gewinnen können. Milan Susic erzielte das 1:0 und nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich auch das 2:1 in der 25.Minute. So ging es auch in die Halbzeit. Danach verteiltes Spiel, einige Auswechslungen und dann konnte Jonas Nesser das vielumjubelte 3:1 in der 75. Minute erzielen. Gleich darauf kamen die Gäste zwar nochmal heran, doch sie schafften es nicht mehr, das nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Robin Halter von Christian Kunner sicher gehütete Tor zu gefährden.

F- Jugend und Bambini-Turnier in Mühlenbach
In sehr guter Spiellaune präsentierten sich die Mädels und Jungens in Mühlenbach beim Turnier

Die Ergebnisse:
ZFV 1- FC Fischerbach 1  3:0
ZFV 1 – SV Steinach 1   2:1
ZFV 1 – DJK Welschensteinach1  1:0
ZFV 1 – SV Mühlenbach 1  5:0
Alle Spiele gewonnen, da war auch Trainer Valentin Spiczak (fast) zufrieden.
Auch die F2 schlug sich trotz einiger Absagen prima und verlor nur ein Spiel und zwar das berüchtigte erste. Dennoch war auch Trainer Burak Duran mit seinen Mädels und Jungs sehr zufrieden, das Tore erzielen ist aber sicher noch ausbaufähig.
ZFV 2 – SV Steinach 2 0:2
ZFV 2 – FC Fischerbach 2  0:0
ZFV 2 – SV Mühlenbach 2  0:0
ZFV 2 - SV Steinach 3  0:0
Die Bambinis, die von Florian Riehle gecoacht wurden, zeigten ein super Turnier.
ZFV – FC Fischerbach   7:0
ZFV – SV Steinach  6:0
ZFV – DJK Welschensteinach  1:1
ZFV – SV Mühlenbach  2:0

29.09.2014

Hochdramatisches Stadtderby endet mit einem Unentschieden
Zeller FV I -  FV Unterharmersbach I   4:4 (2:2)

In dem Stadtderby vor einer tollen Zuschauerkulisse von fast 500 Zuschauern,  entwickelte sich von Beginn an ein spannendes Spiel, in der Schlussphase entstand sogar noch ein dramatischer Spielverlauf. Beide Mannschaften gingen motiviert ins Derby und über die gesamte Spielzeit war es eine ausgeglichene Partie. Die Gastmannschaft vom FVU ging nach einem starken Alleingang von Thomas Sobieranski mit einem guten Torabschluss in der 13. Minute mit 1:0 in Führung, doch diesen Rückstand steckte die ZFV Elf gut weg und  in der 16.Minute konnte Christian Dittrich nach einem Eckball von Vincent Kühn den 1:1 Ausgleich erzielen und bereits  zwei Minuten später ging das ZFV Team nach einem Kopfballtreffer vom jungen Nachwuchsspieler Moritz Geiger, der vom Innenpfosten über die Linie ging mit 2:1 in Führung. In der Folge entwickelte sich eine kämpferisch starke Partie, nach einem guten Angriff hatte die ZFVElf in der 33. Minute eine gute Chance die Führung auszubauen, die konnte aber nicht verwertet werden und fast im direkten Gegenzug bekam die FVU Elf in Höhe der Strafraumgrenze einen indirekten Freistoss zugesprochen, den dann Mathias Lehmann zum 2:2 Ausgleich verwandelte. Bis zur Halbzeitpause war es dann noch eine offene Partie, doch es blieb beim 2:2 Pausenstand.
In der 2. Halbzeit kam die ZFV Elf noch etwas besser ins Spiel und war in dieser Phase etwas mehr im Ballbesitz als die Gäste vom FVU. Der erneute Führungstreffer für die ZFV Elf erzielte dann Engin Orhan in der 60. Minute mit einem schönen Kopfballtor, doch direkt nach dem Anspiel konnte die FV U Elf in der 61. Minute durch einen herrlichen Torabschluss von David Bühler den 3:3 Ausgleich erzielen und damit entstand eine hochdramatische Partie in der Schlussphase. Obwohl beide Teams in den Zweikämpfen gut aufgestellt waren, blieb es bei einer insgesamt fairen Partie. Als dann die FVU Elf in der 76. Minute erneut durch Mathias Lehmann einen  Freistoss aus 20m zum 3:4 verwandelte, war die FV U Elf wie zuvor die ZFV Elf zum zweiten Mal im Spiel in Führung. Diesen erneuten Rückstand steckte die ZFV Elf mit einer guten Moral weg und nach einem erneuten Eckball von Vincent Kühn in der 80. Spielminute  wurde der Ball vom einem FVU Spieler ins eigene Tor zum 4:4 abgefälscht und damit entstand ein Spielstand für den ZFV wie eine Woche zuvor im Derby in Nordrach. In den letzten Spielminuten versuchten beide Teams noch den Siegtreffer zu erzielen, die größte Möglichkeit hatte die ZFV Elf in der 89. Minute, doch bei einem stark getretenen Freistoss von Lucas Halter hatte man Pech, als der Ball an die Querlatte ging und der Nachschuss übers Tor gesetzt wurde und so blieb es beim Schlusspfiff des tollen Bezirksligaderbys beim insgesamt gerechten Unentschieden. Während der FV U nun auf dem 4. Tabellenplatz steht, muss die ZFV Elf nach 8 sieglosen Spielen mit lediglich 4 erreichten Punkten, sich in den nächsten Spielen weiter steigern, damit der Anschluss ans Mittelfeld gehalten werden kann.

Zeller FV II – FV Unterharmersbach II  3:0 (1:0)

Im Vorspiel konnte sich die II. Mannschaft des ZFV im Stadtderby gegen die Elf des FVU durchsetzen, aufgrund der Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit war es ein verdienter Sieg. In der Anfangsphase kam die FVU Elf besser ins Spiel und hatte mehr Spielanteile als die ZFV Elf. In der Zeller Elf konnte man an diesem Tag stolz auf die starke Leistung vom erfahrenen Torwart Christian Zeferer sein, der aufgrund von den Ausfällen von 3 Torleuten, als Coach selbst im Tor stand und ein großer Rückhalt seiner Elf war und den Rückstand verhinderte.  Kurz vor der Halbzeitpause bekam die ZFV Elf einen Strafstoss zugesprochen, den geschossenen Ball von Alexander Keil konnte Nachwuchskeeper Sascha Hug vom FVU gut parieren, doch im Nachschuss gelang Alexander Keil dann die etwas glückliche 1:0 Pausenführung. In der 2. Halbzeit war die ZFV Elf dann agiler und nun konnte man sich immer mehr Torchancen herausspielen, nachdem einige vergeben wurden, erzielte dann Salvatore Rizzo in der 73. Minute das 2:0 und als der eingewechselte Tim Breig mit einem guten Torabschluss das 3:0 erzielen konnte, war die Entscheidung gefallen und damit rückte die II. Mannschaft des ZFV auf den 7. Tabellenplatz vor

26.09.2014

ZFV zieht ins Viertelfinale des Bezirkspokal ein
ZFV I – SC Orschweier I   5:1 (2:1)

Im Heimspiel gegen den  Gewinner des Bezirkspokals der letzten Saison, den SC Orschweier , konnte sich die Elf des ZFV klar durchsetzen und steht damit damit im Viertelfinale des Bezirkspokals. In der Auslosung fürs Viertelfinale am Abend hatte der ZFV dann etwas Losglück, denn in der nächsten Runde am 15.10. spielt man erneut zu Hause gegen den Sieger der Partie Schweighausen gegen Dörlinbach.  Die ZFV Elf kam in der Partie gegen den SC Orschweier von Beginn an sehr gut ins Spiel und bereits in der 3. Minute konnte Moritz Geiger nach einem herrlichen Pass von Lucas Halter das Zeller Team mit 1:0 in Führung bringen und auch in der Folge lief der Ball gut in den Reihen der ZFV Spieler. In der 10. Minute gelang erneut dem jungen Nachwuchsspieler Moritz Geiger mit einem schönen Kopfball nach einer guten Flanke das 2:0. In dieser Phase des Spiels präsentierte sich die Truppe von Trainer Armin Gabelt in einer guten Verfassung,  alle eingesetzten Spieler agierten mit einer guten Einstellung  und dadurch konnte das Fehlen der Stammspieler Anzaldi, Alender u. Teufel verkraftet werden. Die Gäste, die in dieser Saisonphase auch auf viele Spieler verzichten müssen,  kamen erst in der 20. Minute durch Felix Schaub zum ersten Torabschluß, doch hier hatten sie dann Pech, denn der Ball ging an die Querlatte. Bis zur Halbzeitpause war die ZFV Elf die spielbestimmende Mannschaft,  einige gute Chancen konnten allerdings nicht genutzt werden und so blieb es beim Pausenpfiff  bei der verdienten 2:0 Führung.
Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste aus Orschweier wie umgewandelt aus der Kabine und setzten von nun an im Spiel nach vorne mehr Akzente und als  Felix Schaub in der 48. Minute mit einem 25m Freistosstreffer den Anschlußtreffer für die Gäste erzielte, war die Partie wieder offen, doch nach einem klaren Foul an Floran Brandt im Strafraum, konnte Christoph Gallus mit dem verwandelten Strafstoss in der 52. Minute die Führung wieder auf 3:1 ausbauen. Die Orschweierer Elf gab trotz dieses Rückstands nicht auf und versuchte weiter dran zu bleiben und setzte im weiteren Spielverlauf mehr auf die Offensive. Die ZFv Elf hatte in der zweiten Halbzeit vor allem im Umschaltspiel seine Probleme und so entstanden einige gefährliche Torsituationen für die Gäste, die sie aber nicht verwerteten und auch die ZFV Elf konnte erst in der Schlußphase wieder positive Akzente im Spiel nach vorne setzen. Die Vorentscheidung in der Partie fiel dann in der 80. Minute als Florian Brandt ,eine Freistossflanke von Vincent Kühn zum 4:1 verwandelte und in der 88. Minute vollendete Christian Dittrich eine gute Vorlage von Florian Brandt zum 5:1 Endstand.
Dieser Sieg wird das Selbstvertrauen für die Zeller Elf wieder etwas aufbauen, doch für die anstehenden schweren Ligaspielen in den nächsten Wochen, muss sich das Team weiter steigern. 

22.09.2014

Kein Sieger im Oktoberfestderby
ASV Nordrach I - Zeller FV I 4:4 (2:1)

Ein Wechselbad der Gefühle erlebten die zahlreichen Zuschauer auf der Kurt Spitzmüller-Sportanlage beim Klassiker.  Zunächst rieben sich die Anhänger des gastgebenden ASV Nordrach verwundert die Augen, die Granzow-Truppe spielte mit Vollgas nach vorne. Die letzten beiden Heimerfolge hinterließen scheinbar beim ASV positive Spuren, man traute sich auch gegen den "Angstgegner" aus Zell etwas zu.  Zunächst riesen Glück für die Gäste, dass ein Abwehrversuch von Engin Orhan nur am eigenen Pfosten landete (2. Minute) und Jürgen Mosmann das Leder aus kürzester Distanz volley über das Zeller Gehäuse semmelte (3. Minute).  Die Gäste fanden zunächst überhaupt nicht ins Spiel und Jürgen Mosmann markierte mit einem geschickt getretenen Freistoß von der Strafraumgrenze aus das überfällige 1:0 (12. Minute). Nur eine Minute später bediente Patrick Gießler seinen Sturmpartner Marco Lang, welcher Torwart Daniel Riehle gefühlvoll überlistete. Nach 13 Minuten führte der ASV Nordrach also bereits mit 2:0, es bahnte sich eine kleine Sensation an, zumal der ASV in den bisherigen Partien nicht gerade mit Torerfolgen glänzen konnte. Nordrach versäumte es allerdings in dieser starken Phase nachzulegen und die Verunsicherung der Gäste weiter auszunutzen.  Nach 25 Minuten war es Vincent Kühn, der eine Hereingabe aus kurzer Distanz über die Linie drücken konnte und die Partie war plötzlich wieder offen. Die Gäste aus Zell kamen wesentlich wacher und aggressiver aus der Kabine, während der ASV sich eher abwartend verhielt.  Nach 50 Minuten ließ ZFV Mittelfeldmotor Jens Alender erstmals seine Gefährlichkeit aufblitzen, scheiterte aber noch knapp. Jens Alender nahm in dieser Phase das Heft der Schwarz-Gelben in die Hand und trieb seine Mannschaft nach vorne. Dem ZFV Spielmacher war es allerdings selbst vorbehalten  per Doppelpack (64. und 66. Minute) das Spiel zu drehen. Nun war natürlich die Heimelf am Zug, für die Gäste ergaben sich daher Räume nach vorne und Vincent Kühn baute in der 77. Minute mit einem Traumtor die ZFV Führung auf 4:2 aus.  Kaum einer der Zuschauer hätte in diesem Moment noch einen Pfifferling auf die Heimelf gewettet, die Gäste waren im zweiten Abschnitt einfach zu dominant. Nur zwei Minuten nach der vermeintlichen Vorentscheidung zog Kevin Kimmig aus 18 Metern ab und der Ball landete zum 3:4 im Zeller Netz.  Nun gerieten die Gäste wieder etwas ins Wanken, während der ASV seine letzten Kräfte mobilisierte.  In der 82. Minute entschied der gut leitende Schiri Reinhard  Huber auf Strafstoß für den ASV, welchen der eingewechselte Timo Eble gewohnt sicher zum umjubelten 4:4 verwandelte. Am Ende werden sich sicher beide Teams ärgern, dass sie einen zwei Tore Vorsprung nicht ausgebaut bzw. nicht über die Zeit gebracht haben.  Beim ASV bleibt die Erkenntnis, dass in der vergangenen Spielzeit trotz besserer individueller Klasse so ein Rückstand vermutlich nicht mehr umgebogen worden wäre, während das aktuelle Team den Kampf bis zur letzten Minute angenommen hat.

ASV Reserve gelingt der erste Sieg
ASV Nordrach II - Zeller FV II 2:1 (2:1)

Ausgerechnet im Derby gegen den Zeller FV fährt die ASV Reserve den ersten Dreier der Saison ein und belohnt sich damit für die zuletzt kämpferisch guten Auftritte. Bereits nach zwei Minuten zappelte das Leder im Netz von ASV Keeper Christos Manolukos und man konnte Schlimmes erahnen. Nordrach ergab sich aber nicht in sein Schicksal und bereits nach 10 Minuten konnte Jan Baumann zum 1:1 ausgleichen. Der ASV II schien durch diesen Treffer beflügelt, insbesondere Jan Baumann und Sven Bruder riefen eine starke Leistung ab und empfahlen sich für höhere Aufgaben. Nach 23 Minuten war es erneut Jan Baumann, welcher mit seinem zweiten Treffer die Führung besorgte, welche bis zum Schluss bestand haben sollte. Obwohl sich die Gäste durch eine Tätlichkeit noch eine rote Karte einhandelten und die Partie in Unterzahl zu Ende spielen mussten, stand das Spiel bis zur letzten Sekunde auf des Messers Schneide. Am Ende reichte es zum Oktoberfestsieg, welcher ausgiebig gefeiert wurde.

ZFV-Damen verlieren erstes Auswärtsspiel in Grüningen!
FC Grüningen Damen I : Zeller FV Damen I 7:0

Am Samstag musste die erste Mannschaft der Zeller Damen beim FC Grüningen antreten.
Aufgrund kurzfristiger krankheitsbedingter Absagen zweier Spielerinnen sah man sich gezwungen auf das altbewährte Spielsystem mit Libero umzustellen, woraus man sich eigentlich Sicherheit in der Defensive versprach. Was sich dann allerdings in den 90 Minuten im Donaueschinger Vorort abspielte, war kaum fassbar. Die Zeller Mannschaft hatte den Vorsatz an der gezeigten Leistung der ersten Halbzeit vom Spiel gegen den PSV Freiburg vergangnen Samstag anzuknüpfen, jedoch war von dieser Einstellung über die gesamte Spieldauer überhaupt nichts zu erkennen. Nach 10 Minuten geriet man durch einen Sonntagsschuss mit 1:0 ins Hintertreffen. Wobei zu sagen ist, dass die Zeller Elf zu diesem Zeitpunkt, bei konsequenterer Chancenverwertung des FCG, eigentlich schon mit 3:0 zurückliegen hätte müssen. Die Gastgeberinnen hatten in der Folge zu jeder Zeit das Spielgeschehen im Griff und konnten in der 28. Minuten völlig verdient nach einem Eckball auf 2:0 erhöhen. Bis zur Pause nutzen die Hausherrinnen die Orientierungslosigkeit der Zellerinnen weiter clever aus und markierten noch vor der Pause mit dem 3:0 die Vorentscheidung in dieser Partie.
Auch wenn sich die Zeller Elf in der Pause vornahm, es nach Wieder-Anpfiff besser zu machen wurde man eines Besseren belehrt, denn Grüningen drückte weiter aufs Tempo, wo die Zeller Spielerinnen auch über die komplette Spieldauer der zweiten Hälfte nichts entgegenzusetzen hatten. Die Grüninger Spielerinnen spielten mit den Zellern regelrecht „Katz und Maus“ und konnten somit ohne große Mühe den Spielstand bis zum Ende auf 7:0 ausbauen. Was diesem Spiel aus Zeller Sicht noch die Krone aufsetzte war, dass Grüningen nach 70 Minuten die Esatztorhüterin einwechselte, was im Fussballjargon als klare Demütigung anzusehen ist.
Das Fazit aus diesem Spiel: Man kann ein Spiel verlieren, die Frage ist immer nur wie man ein Spiel verliert. Was die Zeller Spielerinnen am Samstag Abend in Grüningen ablieferten war schlicht und ergreifend inakzeptabel und ist für die Zukunft in dieser Form definitiv nicht mehr hinnehmbar.
Allerdings ist sicher, in der Mannschaft um Spielführerin Steffi Gallus steckt großes Potential, nur solange die Mannschaft selbst dies nicht begreift, wird es schwierig sein in der diesjährigen Verbandsligasaison etwas zu erreichen. Am kommenden Samstag trifft die Mannschaft auf die Damen der SG Vimbuch/Lichtenau, wo bei konzentriertem und engagiertem  Auftreten der Zellerinnen die drei Punkte mit Sicherheit in Zell bleiben werden.

SG Mahlberg - Orschweier gegen ZFV 2 3:6

Im ersten Spiel dieser Saison konnte die Damen 2 Mannschaft gleich einen hohen und auch verdienten Sieg einfahren.
Von der 1ten Minute an war die junge Zeller Mannschaft gut im Spiel und ging schon in der 2. Minute durch Lina Paulikat in Führung. Schon in der 8. und 10. min. konnte Lina Paulikat die Führung auf 2 und 3:0 ausbauen. Erst kurz vor der Halbzeit konnte die Heimmannschaft zum 1:3 verkürzen.
Die ersten 10 min. der 2ten Halbzeit verschlief man, und lies so die Gegner wieder ins Spiel kommen. Die SG Mahlberg verkürzte auf 2:3 und man kam etwas ins schwimmen. Doch die an diesem Tag auf Hochtouren laufende Lina Paulikat fackelte nicht lange und schlug innerhalb von 10 min 3 mal zu und erhöhte so auf 6:2 für den ZFV. Kurz vor Schluss verkürzte die Heimmannschaft nochmals auf 3:6.
Die Mannschaft zeigte eine Klasse leistung, und hofft jetzt im ersten Heimspiel am kommenden Freitag gegen Schapach den nächsten 3er zu holen.

17.09.2014

B-Junioren mit Kantersieg
B-Junioren: SG Zeller FV – SG Dörlinbach 13:0

Die B-Junioren der SG Zeller FV (ZFV und FVU) traten gegen ihre Alerskollegen der SG Dörlinbach an. Nach einer Viertelstunde des Abtastens legten die Jungs von Alex+Alex+Ewald los. Erst beim Endstand von 13:0 kam die Angriffsmaschine des ZFV nach z.T. sehenswerten Toren zum Stehen. Die Tore in der überlegen geführten Partie erzielten: (15', 20', 22', 24', 40', 51') Maurice Manßhardt | (27') Alexander Himmelsbach | (70') Enrico Tschiggfrei | (72') Milan Susic | (74', 75') Valentin Spiczak | (77') Marcel Schwörer | (79') Jonas Nesser.

C-Juniorinnen: SV Stadelhofen – Zeller FV 10:0

Die Mädchen landeten auch ein zweistelliges Ergebnis – leider anders herum. Allerdings hatten sie hier keine Chance gegen die auch körperlich überlegenen Spielerinnen aus Stadelhofen. Zwei der Gegnerinnen waren nicht auszuschalten und erzielten zusammen alleine 8 der 10 Treffer. Fazit: Junge Truppe, tapfer geschlagen, die Gegnerinnen „in Reichweite“ kommen noch.

Die E-Junioren nahmen an dem Josef-Halter-Gedächtnisturnier in Steinach teil

Nachdem die ersten beiden Partien mit 0:0 endeten, wurde das dritte Spiel dann mit 3:0 verloren, was das Aus in dem gut besetzten Turnier bedeutete. Es fehlten einige starke Kräfte, so dass man mit den erzielten Ergebnissen dennoch zufrieden sein darf.

Die weiteren Jugendlichen des ZFV spielen in Spielgemeinschaften, in denen andere Vereine federführend sind. Berichte siehe dort.

15.09.2014

ZFV I verliert erneut zu Hause
ZFV I – SV Fautenbach I   1:4 (1:3)

Nach der dritten Heimniederlage in dieser Saison steht die I. Mannschaft des ZFVs nach dem 6. Saisonspieltag mit lediglich 2 Punkten tief im Tabellenkeller. Die Gäste aus Fautenbach kamen gegen die in der ersten Halbzeit schwach agierende Zeller Elf von Beginn an gut  ins Spiel und bereits in der 13. Minute konnte Spielertrainer Christian Coratella mit einem herrlichen Freistosstreffer den Führungstreffer erzielen. Mit dieser Führung im Rücken legte die Gästeelf nach und mit dem nächsten guten Angriff baute der freistehende Christian Coratella mit der Hacke die Führung auf 2:0 aus. In dieser Phase des Spiels präsentierte sich die ZFV Elf in einer schlechten Verfassung und dadurch blieb die Gästeelf weiter die spielbestimmende Elf und mit dem dritten Treffer von Christian Coratella in der 27. Minute ging die Fautenbacher Mannschaft früh in der Partie mit 3:0 in Führung und kurz darauf hatte Stefan Hoppe die nächste Chance, doch hier verhinderte ZFV Keeper Daniel Riehle mit einer guten Parade den nächsten Treffer. In der 41. Minute vergab Daniel Helmer eine weitere Riesenchance, im direkten Gegenzug erspielte sich die ZFV Elf nach guter Vorarbeit von Vincent Kühn die erste große Chance heraus, die dann Fabian Baltruschat zum 1:3 Anschlußtreffer verwandelte. Mit diesem Stand ging es dann in die Halbzeitpause, aus der die Zeller Elf stärker herauskam und von nun an übernahm die ZFV Elf das Spielgeschehen und innerhalb von wenigen Minuten wurden zwei gute Chancen herausgespielt, die aber nicht verwertet wurden und als die Fautenbacher Mannschaft in der 64. Minute durch Marco Borelli das 1:4 erzielen konnte, war die Vorentscheidung in der Partie gefallen.  In der Schlussphase erspielten sich beide Teams noch die ein oder andere Torchance heraus, doch beim Schlusspfiff blieb es beim insgesamt verdienten 4:1 Sieg der Gästeelf und damit steht die ZFV Elf wie schon in vielen Vorjahren früh in der Saison direkt im Abstiegskampf und geht damit mit großem Druck in die anstehende Englische Woche mit den beiden Lokalderbys in Nordrach und zu Hause gegen den FVU sowie dem Pokalspiel zu Hause gegen den SC Orschweier.

ZFV II – SV Fautenbach II  4:2 (1:2)

Die II. Mannschaft des ZFV konnte mit einer kämpferisch guten Leistung den 0:2 Rückstand  in einen insgesamt verdienten 4:2 Sieg noch drehen. In der Anfangsphase der Partie war die Gästeelf von Beginn an agiler und durch zwei Treffer von Alexander Litterst und Marco Gleiß führte die Fautenbacher Elf bereits in der 20. Minute mit 2:0. Kurz nach dem zweiten Treffer der Gäste kam die Zeller Elf nach dem 1:2 Anschlusstreffer, dass durch ein Eigentor der  fiel,  besser ins Spiel. Bis zur Halbzeitpause blieb es beim 1:2 Spielstand, doch nach der Pause übernahm die ZFV Elf das Spielgeschehen und nachdem die Gästeelf ab der 68. Minute durch eine Gelb/Rote Karte in Unterzahl agieren mussten,  gelang Moritz Geiger in der 74. Minute der 2:2 Ausgleichstreffer. In der Schlussphase war die ZFV Elf klar am Drücker und nach einem gut getretenen Eckball von Sandro Leopold brachte Michael Harter in der 80. Min. mit einer guten Direktabnahme die ZFV Elf mit 3:2 in Führung und nur wenige Minuten später verwandelte Alexander Keil den berechtigten Foulelfmeter zum 4:2 Endstand und damit rückte die II. Mannschaft des ZFV wieder in die obere Tabellenhälfte vor.

Deutliche Niederlage im ersten Punktspiel für die Zeller Damenmannschaft
Zeller FV Damen I : Polizei-SV Freiburg Damen I   3:9

Im ersten Punktspiel der neuen Verbandsligasaison mussten die Zeller Damen gegen die hochgehandelten Frauen vom PSV Freiburg eine herbe Niederlage einstecken. Um es vorweg zu nehmen, es war ein Spiel mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten. Die Zellerinnen gingen konzentriert in die Partie und konnten schon nach 5 Minuten durch einen Fernschuss von Uli Hildbrandt über die weit vor ihrem Tor stehende Gästekeeperin mit 1:0 in Führung gehen. Nur drei Minuten später lief Rebecca Lehmann, nach tollem Zuspiel aus dem Mittelfeld, alleine auf das Tor der Gäste und schob den Ball, nach dem sie die Torhüterin umlaufen hatte, zum 2:0 ein. Die Heimelf stand danach  in allen Mannschaftsteilen sehr kompakt und Freiburg fand nicht wirklich ein Mittel um die gut verteidigenden Zeller Elf ernsthaft zu gefährden. Trotzdem kamen die Gäste in der 22. Minute zum 2:1 Anschlusstreffer. Unbeeindruck von diesem Gegentreffer spielten die Zeller weiter nach vorne und stellten in der 26. Minute durch Steffi Gallus, welche gut spekulierte und somit nach einen Luftloch der Abwehrspielerin frei vor der Torhüterin stand, den 2-Tore-Abstand wieder her. Bis zur Pause entstanden nur noch wenige gefährliche Szenen. Dennoch kamen die Gäste in der 43. Minute nach einer unübersichtlichen Situation im Zeller Strafraum wieder auf 3:2 heran. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.
Die Freiburgerinnen spielten nach Wieder- Anpfiff wie ausgewechselt, sie setzten die Hausherrinnen nun von Anfang an unter Druck und konnten schon in der 47. Minute den 3:3- Ausgleich erzielen. Völlig von der Rolle kassierte die Heimmannschaft nun in der 50. und 53. Minute das 3:4 und das 3:5. Die Ordnung in ihrem Spiel ließen die Zeller Mädels zur Halbzeit in der Kabine. Die Gäste drückten nun weiter aufs Tempo und erspielten sich dadurch eine Vielzahl an hochkarätigen Torchancen. Die Zellerinnen versuchten sich nun gegen die drohende Klatsche zu wehren, was allerdings spätestens nach dem 3:6 in der 70. Minute hoffnungslos war. Damit gab sich der Meisterschaftsfavorit aus dem Breisgau nämlich nicht zufrieden und schraubte die Führung bis zum Ende noch auf 3:9 hoch.
Die Enttäuschung war nach dem Schlusspfiff logischerweise sehr groß, da man es nicht fassen konnte wie  so etwas passieren kann, dass die Mannschaft so einbricht. Die zweite Hälfte dieses Spieles muss so schnell wie möglich aus den Köpfen gestrichen werden und zukünftig ist zu bedenken, dass der Schiedsrichter die Partie nach der Halbzeitpause nochmals anpfeift.
Am kommenden Samstag geht es weiter mit dem Auswärtsspiel beim FC Grüningen, wo das Team versuchen wird an der gezeigten Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen.

12.09.2014

Pokal-Aus für die ZFV-Damen in Denzlingen
FC Denzlingen Damen I : Zeller FV Damen I  5:2

In der 1. Runde des diesjährigen Verbandspokalwettbewerbes musste die Damenmannschaft des Zeller FV am Mittwoch Abend beim Ligakonkurrenten FC Denzlingen antreten.
Von Beginn an übernahmen die Gastgeber das Spielgeschehen und gingen schon in der 1. Minute durch einen platzierten Fernschuss in Führung. Danach drückten die Hausherrinnen weiter aufs Tempo, jedoch ohne die etwas zurückhaltend agierenden Zellerinnen ernsthaft zu gefährden. Ab der 20. Minuten legte man den Respekt vor dem vermeintlich übermächtigen Gegner ab und konnte mit zunehmender Spieldauer selbst den ein oder anderen Angriff zum Abschluss bringen. So auch in der 45. Minute als Rebecca Lehmann einen abgefälschten Schuss freistehend vor der Torhüterin sicher zum 1:1 einschob. Somit ging es mit dem zu diesem Zeitpunkt sicherlich etwas schmeichelhaften Unentschieden in die Halbzeitpause.
Nach der Pause stand die Zeller Mannschaft weiterhin kompakt, allerdings schlichen sich mit Fortdauer des Spieles immer häufiger katastrophale individuelle Fehler ein. So auch beim 2:1 der Heimmannschaft, als die Zeller Defensive den Ball zur Mitte klärte und somit die erneute Führung für den FCD selbst einleitete. Gleiches spielte sich nur wenige Minuten später ab, diesmal wurde ein krasser Fehler im Spielaufbau der Zeller Mannschaft eiskalt mit dem 3:1 bestraft. Überrumpelt von diesem Doppelschlag kassierte man wiederum nur eine Minuten später das 4:1. Ab diesem Zeitpunkt war eigentlich klar, dass man die nächste Pokalrunde wohl nicht mehr erreichen wird. Nichts desto trotz spielten die Zeller weiterhin mit und konnten durch einen Weitschuss aus halbrechter Position von Uli Hildbrandt nochmals auf 4:2 verkürzen. Hierdurch keimte nochmals Hoffnung im Zeller Lager auf. Man versuchte nun den Druck zu erhöhen, jedoch ohne sich vielversprechende Chancen herauszuspielen. Aufgrund dessen, dass nun nicht mehr alle Wege nach Hinten bestritten wurden, entstanden immer wieder große Lücken im Mittelfeld, sodass die Denzlinger durch cleveres Kurzpassspiel die Führung kurz vor Schluss noch auf 5:2 ausbauen konnten, was gleichzeitig der Endstand der Partie war. 

08.09.2014

ZFV I verliert unglücklich in Oberwolfach
Oberwolfach I – ZFV I     1:2 (1:1)

Mit einer mehr als unglücklichen Niederlage musste die ersatzgeschwächte I. Mannschaft des ZFV die Heimreise aus Oberwolfach antreten und steht somit weiter unter dem Druck des gewinnen Müssens um so die hinteren Tabellenplätze verlassen zu können. Trotz dem Fehlen der verletzten Spieler Engin Orhan, Yannik Anzaldi, Mathias Heizmann und dem gesperrten Jens Alender begann die Mannschaft sehr gut.
Bereits nach 2. Minuten hatte Fabian Baldruschat die große Chance den ZFV in Führung zuschießen doch leider ging sein Schuss knapp am langen Pfosten vorbei. Besser machte es nur 2 Minuten später Vincent Kühn der nach einer schönen Kopfballvorlage von Fabian Fuhlert das umjubelte 0: 1 erzielen konnte. Der ZFV zeigte weiterhin gute Kombinationen und stand in der Abwehr sehr sicher. Ein schöner Schuss von der Strafraumgrenze durch Fabian Fuhlert ging nur knapp über das Tor. Wie aus dem Nichts dann das 1:1.
Eine Flanke wollte der sonst sehr gut uns sicher spielende Christoph Gallus zum Torwart zur köpfen dies ahnte der Oberwolfacher Stürmer Julian Echle und erzielte den Ausgleich. Die Zeller Elf steckte diesen Schock schnell weg und spielte weiterhin aus einer gut stehenden Abwehr nach vorne. Mit einem gut getretenen Freistoß wäre Florian Brandt in 32. Minute fast das 1:2 geglückt. Die letzte große Chance in der ersten Halbzeit hatte dann Oberwolfach in der 43. Minute.
Nach der Halbzeitpause wurde die Oberwolfacher Elf stärker konnte sich aber aufgrund der weiterhin sehr guten Abwehrarbeit des ZFV, mit einem stark spielenden Ersatzkeeper Daniel Riehle keine großen Torchancen erspielen. Erst in der 60. Minute hatten die Oberwolfacher eine gute Einschussmöglichkeit die jedoch vergeben wurde. Keine der beiden Mannschaften  konnte sich in der Folgezeit in dem kampfbetonten Spiel ein Vorteil erspielen. So dauerte es bis zur 87. Minute in der der ein gewechselte Sandro Leopold nach guter Vorarbeit mit einer schönen Direktabnahme am gut reagierenden Torhüter der Oberwolfacher scheiterte.
Zu allem Überfluss musste die Zeller Mannschaft in der Nachspielzeit (93. Minute), nach einem Eckball aus dem Gewühl heraus das 1:2, und so eine weitere bittere  Niederlage hinnehmen. 

Oberwolfach II – ZFV II      3:1 (2:0)

Die II. Mannschaft des ZFV konnte gegen eine stark spielende Oberwolfacher Truppe bis zur 14. Minute ihr Tor sauber halten, musste dann aber das 0:1 hinnehmen. Die einzige große Chance hatte hier Christian Dumin der eine Fernschuss knapp über das Tor setzte.
Ansonsten war fast durchgängig Oberwolfach spielbestimmend und es war vor allem Alexander Buchmiller im Zeller Tor zu verdanken, der mit starken Paraden sein Team im Spiel hielt, das bis zur Halbzeit keine weiteren Gegentore vielen. Die 2. Halbzeit begann wie die erste geendet hatte,  Oberwolfach war weiter am Drücker.
Mit dem 2:0 in der 48 Minute und dem Treffer zum 3:0 in der 66. Minute konnte sie das Ergebnis weiter ausbauen. Der Zeller Mannschaft gelang dann in der 68. Minute durch Christian Dumin der Anschlusstreffer und sie war weiterhin um eine Ergebnisverbesserung bemüht. Da aber keine weiteren Tore erzielt wurden, blieb es letztendlich bei einem verdienten Erfolg der Oberwolfacher Truppe

02.09.2014

ZFV I verliert auch sein 2. Saisonheimspiel
ZFV I – SV Freistett I  1:3 (0:1)

Mit der zweiten Saisonniederlage steht die I. Mannschaft des ZFV wie in der letzten Saison wieder von Beginn an unter Druck, denn mit den 2 Punkten aus den ersten 4 Saisonspielen steht man derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz.
Im Heimspiel gegen die Gäste aus Freistett kamen die Gäste in der Anfangsphase etwas besser ins Spiel und erspielten sich die erste Torchance. Insgesamt war in der ersten Halbzeit die Freistetter Elf mehr im Ballbesitz, doch  die Zeller Elf hatte trotzdem in der 20. Minute die große Chance in Führung zu gehen, als nach einer guten Flanke von Lucas Halter , Stefan Teufel das Kopfballduell gewann, doch der Ball ging direkt an die Unterkante der Querlatte.  Bis zur Halbzeit entstand eine ausgeglichene Partie, doch direkt vor der Halbzeitpause traf Schiedsrichter Marvin Maier aus Windschläg eine große Fehlentscheidung, als er den Gästen aus Freistett nach einem angeblichen Rückpass, was allerdings keiner war, einen Freistoss aus 5m Entfernung zusprach, den dann Kevin Sackmann zum 0:1 Pausenstand verwandelte.
Nach der Halbzeitpause wurde es immer schwerer für die Zeller Elf, denn Schiedsrichter Maier traf nun alle Entscheidungen gegen das ZFV-Team, obwohl bei einigen Zweikämpfen die Zeller Spieler sportlich fair agierten. In der 56. Minute erzielte Ex-Oberligaspieler Dennis Kaiser mit einem guten Kopfball das 2:0 für die Gäste und nur 3 Minuten später baute Thorben Rapp die Führung auf 3:0 aus. In der folgenden Spielminute verwies Schiedsrichter Maier ZFV Spielmacher Jens Alender mit der Roten Karte vom Felde und nur zwei Minuten später schickte er Vincent Kühn mit der Gelb/Roten ebenfalls vorzeitig in die Kabine. Mit dieser klaren Überzahl erspielten sich die Gäste weiter gute Chancen, doch mit einigen guten Paraden konnte Yannick Anzaldi weitere Gegentreffer verhindern und in der 86. Minute konnte Christoph Gallus mit einem im Nachschuss verwandelten Strafstoss das 1:3 erzielen, dass somit auch der Endstand der Partie war.

ZFV II – SV Freistett  3:3 (2:3)

Die II. Mannschaft des ZFV konnte sich gegen die gute Freistetter Elf einen etwas glücklichen Punktgewinn erkämpfen, denn der 3:3 Ausgleichstreffer durch den kurz zuvor eingewechselten Marcel Jung fiel in der vorletzten Spielminute. Das Team kam in der Anfangsphase gut ins Spiel und ging mit einem herrlichen Kopfballtreffer von Michael Harter mit 1:0 in Führung. Nach dem Ausgleichstreffer der Gäste gelang Sandro Leopold mit einem guten Torabschluss die erneute Führung für die ZFV Elf, doch noch vor der Pause nutzten die Gäste zwei Abwehrfehler der Zeller Mannschaft eiskalt aus und gingen mit einer 3:2 Führung in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit entstanden nicht mehr so viele Torszenen wie in der 1. Halbzeit, beide Mannschaften bauten etwas ab und so blieb es bis kurz vor dem Schlusspfiff bei der Gästeführung. Mit dem Ausgleichstreffer von Marcel Jung blieb die ZFV Elf im dritten Spiel hintereinander ungeschlagen und wurde für den guten Kampfgeist belohnt.