Zeller Fußballverein 1920 e.V.

04.06.2014

Zeller Fußballverein leistet umfangreiche Jugendarbeit
Ergänzungswahlen für den Vorstand sorgen für Beständigkeit

Die Erfolge der verschiedenen Mannschaften können sich sehen lassen, auch wenn nicht immer die Spitzenplätze einer Tabelle erreicht und manchmal nur um den bloßen Klassenerhalt gekämpft werden musste. Finanziell schreibt der Verein trotz hoher Ausgaben schwarze Zahlen. Vorsitzender Alfred Harter dankte Spielern, Trainern und Helfern für ihren Einsatz und wünschte für die kommende Saison frischen Elan.
Im Rückblick erinnerte Harter an die wiederum mit Erfolg durchgeführten Hallen-Stadtmeisterschaften mit Firmen- und Jugendturnieren in der Ritter-von-Buß-Halle und das Firmen-Turnier im Freien. Leider habe der 1. Mai-Hock wegen schlechter Witterung abgesagt werden müssen. Die dabei zu erwartenden Einnahmen würden für die Jugendarbeit fehlen. Sie könnten ausgeglichen werden, wenn es gelänge, die Zahl der Mitglieder von derzeit 550 zu erhöhen.
Markus Hoferer, der als "Vorstand Sport" für den Spielbetrieb der 1. und 2. Mannschaft verantwortlich zeichnet, bedauerte, dass ddie 1. Mannschaft in einer geschwächten Verfassung die Saison begonnen habe. Erfreulicher Weise hätten sich in der Rückrunde zahlreiche Siege eingestellt, sodass die Mannschaft gegen Ende noch einen vorderen Tabellenplatz erreichen konnte. Hoferer dankte insbesondere Trainer Rainer Hannig für sein Engagement. Leider verlasse dieser den Verein und wechsle zum SC Offenburg.
Die 2. Mannschaft habe die vorausgegangene Saison mit dem 6. Tabellenplatz beendet und in der laufenden Saison einen sicheren dritten Platz erreicht, führte Hoferer am Abend vor dem letzten Spieltag aus.  Er appellierte an die Aktiven, das Training regelmäßig wahrzunehmen. Für vorbildlichen Trainingsbesuch zeichnete er Jens Alender, Engin Orhan und Stefan Teufel mit einem Gutschein aus. Er lobte Christian Dumin und Jens Alender, die als "Torjägerkanonen" 19 und 18 Treffer erzielt haben. Hoferer dankte dem scheidenden "Stammkeeper" Heiko Breig, der bei 400 Pflichtspielen für den ZFV im Tor stand.
Den Bericht für die Fußballerinnen legte Miriam Moser vor. Man sei mit 25 Spielerinnen, davon drei Torhüterinnen, in die Saison gestartet und habe zwei Mannschaften bilden können. Leider seien die Ergebnisse in der Vorrunde mager ausgefallen. In der Rückrunde sei die 1. Mannschaft etwas erfolgreicher gewesen, müsse aber um den Klassenerhalt bangen. Da Trainer "Domi" Schmidt sich zurückgezogen habe, sei dankenswerter Weise "Raffi" Schwendemann eingesprungen. Moser dankte dem Verein und den Sponsoren für neue Shirts und Trainingsanzüge.

Nachwuchs aktiv

In Vertretung von Jugendleiter Stefan Stehle gab Walter Gerlach einen Überblick über die Jugendarbeit. Dank der Zusammenarbeit mit den Nachbarvereinen Unter- und Oberharmersbach sei es möglich gewesen in Spielgemeinschaften die verschiedenen Stufen A, B, C, D und E zu besetzen. Die A-Jugend werde von Simon Gutmann betreut und habe den 2. Tabellenplatz erreicht. Den gleichen Erfolg könne auch die B-Jugend verbuchen, die von Alex Becker und Alex Buchmüller trainiert und von Stefan Stehle betreut werden.
Bei der der F/ G-Jugend und Bambini werden noch keine Rundenspiele durchgeführt.  Die B- und D-Mädchen spielen auf dem Kleinfeld. Walter Gerlach dankte den Sponsoren für neue Trikots und lobte die Stadt für den hervorragenden Zustand der Spielstätten, wofür die Zeller von Gastmannschaften beneidet werden. Er dankte dem Förderverein, der für die Transporte seinen Bus zur Verfügung stelle. In den nächsten Wochen wolle man gerade unter den Eltern der sportlich betreuten Kinder werben, dem Förderverein beizutreten.

Stabile Finanzen

Die finanzielle Situation des Vereins wurde von Kassierer Raphael Schwendemann erläutert. Trotz der beträchtlichen Ausgaben schreibe der Verein schwarze Zahlen. U. a. schlage auch die Bedienung eines Kredits zu Buche, der für die Instandsetzung der sanitären Anlage aufgenommen wurde. Die Kasse war von Helmut Körnle und Sandra Mosmann geprüft worden, die dem Kassierer eine übersichtliche korrekte Buchführung bescheinigten.
Ehrenvorsitzender Wolfgang Joos beantragte die Entlastung des Vorstandes, die von der Versammlung einstimmig erteilt wurde. Joos leitete auch die Ergänzungswahl für den Vorstand. Dabei wurde Bernd Herrmann als Vorstand Organisation, Markus Hoferer als Vorstand Sport, Florian Riehle als Schriftführer, Frank Herrmann und Tobias Riehle als Beisitzer in ihren Ämtern bestätigt.
Aus dem Vorstand ausgeschieden sind Bernhard Gutmann, Achim Willmann und Marcel Jung. Vorsitzender Harter würdigte ihre Verdienste. Gutmann habe dem ZFV als Jugendleiter, Spielausschussvorsitzender und bei der Bewirtschaftung des Clubheims gedient. Willmann habe dem Verein bei allen Bauangelegenheiten geholfen und Marcel Jung unterstützte den Verein als Schriftführer.

Anerkennung und Ehrung

Harter bedachte drei besonders aktive Helfer mit einem Präsent: Willi Harter, der stets die Eintrittsgelder kassiert, Rudolf Bohnert, der den Platz in Ordnung hält und Waldemar Steinhauer, der sich als Schiedsrichter zur Verfügung stellt. Der Verein müsse dringend weitere Schiedsrichter stellen, weil ihm ansonsten Strafgelder drohen, machte der Vorsitzende deutlich.
Harter freute sich, zahlreiche Mitglieder für ihre jahrzehntelange Vereinstreue auszeichnen zu können. Für (sage und schreibe) 70 Jahre: Josef Baumann. Für 60 Jahre: Arthur Braun, Manfred Keller, Walter Kuderer, Manfred Neumeyer, Siegfried und Manfred Patschkowski und Erhard Stenzel. Für 5o Jahre: Wolfgang Auer, Michael Bruehmann, Manfred Fischer, Johann Georg Künstle, Werner Ritter und Willi Schwendemann. Für 40 Jahre Martin Bartenbach, Hubert Lehmann, Franz Nock, Konrad Schülli und Ludwig Schülli. Für 25Jahre: Christian Zeferer.

In seinen Schlussworten signalisierte Harter, dass der Verein dringend Mitstreiter suche; im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Marketing, bei der Organisation von Festen und bei der Bewirtung im Clubheim und am Außenstand. Markus Hoferer kündigte an, dass zu Beginn der neuen Saison ein Auftaktspiel im Sportpark-Stadion stattfinden werde.

02.06.2014

1. Mannschaft beendet Saison mit einem Remis in Oberkirch
ZFV Frauenelf siegt gegen Gottenheim im Abstiegskrimi
SV Oberkirch I - ZFV I   0:0

Im letzten Saisonspiel holte sich die I. Mannschaft des ZFVs beim Tabellenzweiten aus Oberkirch einen Punkt und beendete damit die Saison nach einer guten Rückrundenbilanz auf dem 7.Tabellenplatz. Im Auswärtsspiel in Oberkirch musste die ZFV Elf wie zuletzt auf einige Spieler verzichten, in der Defensive stand die Truppe, um den zum Saisonende ausscheidenden Trainer Rainer Hannig, von Beginn an aber gut und so konnte sich die Heimelf über die gesamte Spielzeit nur wenige Torchancen herausspielen. In der 23. Minute hatte die Oberkircher Elf dann etwas Pech, als ein Kopfball von Alexander Kunze an den Außenpfosten des Zeller Tores ging und kurz darauf hatte Kunze den Führungstreffer auf dem Fuss, doch sein Schuss ging knapp am Tor vorbei. Die Zeller Mannschaft konnte insgesamt im Spiel nach vorne in der 1. Halbzeit nur wenige Akzente setzen, allerdings hatte man in der 32. Minute die große Chance in Führung zu gehen, doch hier zeigte SVO Keeper Manuel Higueras beim herauslaufen gegen den allein auf ihn zulaufenden ZFV Stürmer Vincent Kühn seine Stärke und blockte den Ball ab. Die Heimelf  war mit Fortdauer des Spiels immer mehr verunsichert und die ZFV Elf ließ der Heimelf kaum noch torgefährliche Aktionen zu. Auch in der zweiten Halbzeit gab es auf beiden Seiten auf dem großen Platz nur wenige Torszenen, die meisten Zweikämpfe entstanden im Mittelfeld und wurden von beiden Teams gut geführt: In der 65. Minute mussten dann die verletzten Spieler Baumann von Oberkirch und Fabian Baltruschat vom ZFV mit dem Krankenwagen abgeholt werden, nachdem sie bei einem Kopfballduell zusammenprallten.  Bis in  die Schlussminuten entstand dann noch eine offene Partie, beide Mannschaften hatten noch die Chance den Siegtreffer zu erzielen, doch beim Schlusspfiff blieb es dann aber beim insgesamt gerechten Unentschieden und damit blieb die  ZFV Mannschaft mit dem langjährigen Torwart Heiko Breig, der seine Fussballkarriere offiziell beenden wird, in den letzten 4 Saisonspielen ohne Gegentor.

SV Oberkirch II-  ZFV II  3:2 (2:0)

Die II. Mannschaft musste im letzten Saisonspiel eine unglückliche Niederlage einstecken und trotzdem beendete man die Saison mit 105 erzielten Toren auf dem guten 3. Tabellenplatz. Im letzten Spiel geriet man bereits in der 2. Minute in Rückstand, in der Folge war man aber klar spielbestimmend und erspielte sich viele gute Chancen heraus, die aber an diesem Tag nicht genutzt wurden. Die Heimelf konnte dann Mitte der 1. Halbzeit die Führung sogar auf 2:0 ausbauen, der hochverdiente Anschlusstreffer erzielte die ZFV Elf erst in der 62. Minute durch Christian Dumin. Für die Zeller Elf kam neben der schlechten Chancenverwertung noch etwas Pech, durch unglückliche Schiedsrichterentscheidungen, dazu und so fiel das 3:1 für die Gastgeber aus einer klaren Abseitsposition. Die ZFV Elf kämpfte nach dem 3:2 durch einen verwandelten Strafstiss von Christian Dumin noch bis zum Schlusspfiff, doch der Ausgleich konnte nicht mehr erzielt werden. Insgesamt darf man aber mit dem diesjährigen Saisonverlauf der II. Mannschaft zufrieden sein.

ZFV Frauen I  - SV Gottenheim I   5:4 (2:2)

Das letzte Saisonspiel der ZFV Frauenelf wurde zu einem echten Abstiegskrimi, denn im Kampf um den Klassenerhalt benötigte man unbedingt einen Sieg und parallel eine Niederlage der Wolfenweiler Frauenelf.
Die Partie begann nicht gut für die Zeller Elf, denn die Gäste konnten bereits in der 2. Minute in Führung gehen. Doch diesen frühen Rückstand steckte die ZFV Elf, die an diesem Tag vom langjährigen ZFV Frauentrainer , Robert Lehmann, betreut wurde, gut weg und konnte in der 7. Minute durch Miriam Moser den Ausgleich erzielen und kurz darauf brachte Uli Hildbrandt mit einem 20m Schuss in den Torwinkel, die Heimelf in Führung. Die Partie stand von Beginn an auf einem sehr guten Niveau, die Gottenheimer Mannschaft präsentierte sich als spielerisch starkes Team. Nach dem Ausgleich in der 23. Minute entstand bis zur Halbzeit eine ausgeglichen Partie und so ging man mit dem 2:2 in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel brachte Steffi Gallus die ZFV Elf mit 3.2 in Führung und nun führte man bis zur 75. Minute, denn hier konnten die Gästespielerinnen den erneuten Ausgleich erzielen. In der 78. und 80. Minute brachte dann Steffi Gallus mit einem Doppelschlag die ZFV Elf  mit 5:3 in Führung und mit diesen Toren steht sie nun mit einer Spielerin von Hausen mit 17 Toren an der Spitze der diesjährigen Torschützenliste der Verbandsliga. In der Schlussminute gelang der Gottenheimer Mannschaft noch der 5:4 Anschlusstreffer, doch es blieb beim wichtigen und anschließend hoch gefeierten Sieg der ZFV Frauenelf, die durch die gleichzeitige Niederlage von Wolfenweiler nun ein weiteres Jahr in der höchsten Liga auf Südbadischer Verbandsebene spielt.